3000 Marburger Mädels shoppen in Facebook-Gruppe

Eine Facebook-Gruppe sorgt für Abwechslung im Kleiderschrank und das nötige Kleingeld in schlechten Zeiten.

Marburg. Haben Sie sich schon einmal gefragt, wieso vor den Türen des Cineplex Marburg regelmäßig und fast zu jeder Tageszeit mindestens eine junge Frau steht, die sich fragend umschaut? Eine andere Frau nähert sich, zögert kurz und kommt dann langsam und mit verheißungsvoller Miene näher: „Wartest du auf jemanden? Ich komme wegen dem dunkelblauen H&M-Kleid.“ „Nein, das bin nicht ich. Ich warte hier wegen einem Paar Schuhe“, entgegnet die andere lächelnd.

Diese Situation ist mir definitiv nicht fremd, denn im Oktober und November stand ich regelmäßig vor den Türen der unterschiedlichsten öffentlichen, kulturellen und universitären Gebäude in Marburg, bepackt mit allerlei Verkäuflichem. Mit dem „Marburger Mädchenflohmarkt“ fand ich endlich eine perfekte Option, wie ich überflüssige Kleidungs- und Bücherbestände ein für alle Mal aus meinem 19-Quadratmeter-Studentenappartement beseitigen konnte. Und das vollkommen unkompliziert. Gleichermaßen kaufte ich zwei Lehrbücher für die Uni, für die ich neu das Dreifache gezahlt hätte, tauschte zwei College-Blöcke gegen einen Locher und ein Paar Ohrringe verwandelte sich, wie durch Zauberhand, in einen Cappuccino. Nicht selten traf ich dabei auf Kommilitoninnen oder Freunde von Freunden von Freunden, die sich für meine Angebote interessierten. Die Idee gefiel mir gleich, meine Sachen „marburg-intern“ zu verkaufen oder weiterzugeben. Und noch mehr gefiel mir die Idee, dass nichts davon im Müll landete und sich jemand anderes darüber freute.

In Zeiten der finanziellen Not, in meinem Fall in der Zeit des zweimonatigen Bangens um den lang ersehnten BAföG-Bescheid, war es mir so möglich, den einen oder anderen Groschen nebenher zu verdienen. (Hiermit ein freundlicher Gruß an alle Männer da draußen: Ihr seht, es ist gar nicht so schlecht mal ein Kleid oder ein Paar Schuhe zu viel im Schrank zu haben!)

Mein Fazit: Danke, lieber „Marburger Mädchenflohmarkt“! Endlich können wir „Marburger Mädels“ wieder ein paar Vorurteile beseitigen: Facebook ist nicht unbedingt schlecht und Kleidung nicht zwangsläufig teuer! Denn wir sind „gegen die Verschwendung im Kleidungssegment“ - so heißt die Gruppenbeschreibung neue Mitglieder freundlich willkommen.

Wie das Ganze funktioniert?


Der „Marburger Mädchenflohmarkt“ ist eine Facebook-Gruppe, bestehend aus derzeit etwa 3000 „Marburger Mädels“, zu welcher ihr euch von einem Mitglied des Online-Flohmarktes einladen lassen könnt. Sobald ihr Mitglied seid, kann es losgehen! Ihr könnt die bereits geposteten Angebote durchschauen und euch bei Interesse bei den Verkaufenden/Tauschenden/Schenkenden melden und die weiteren Details mit ihnen privat abklären. Oder aber könnt ihr selbst eure Angebote aller Art einstellen. Hoffentlich habt ihr ebenso viel Erfolg wie ich!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
28.335
Elke Matschek aus Ebsdorfergrund | 16.04.2014 | 08:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.