Mittelhessische Fastnachter setzen auf BOB

Der mit dem Prinzenpaar angetretene Hofstaat FCKK Stadtallendorf mit dem Banner der Aktion BOB - gegen Alkohol am Steuer

BOB die Neunte - auch in diesem Jahr darf BOB im Karneval nicht fehlen



Die Hochzeit des Karnevals steht bekanntlich unmittelbar bevor. Bereits jetzt wird über die allerorts schon stattfindenden Prunksitzungen und karnevalistischen Veranstaltungen berichtet. Wie jedes Jahr wird die Polizei auch diesmal vor, während und nach den närrischen Tagen verstärkt Alkoholkontrollen durchführen. Daher appellieren nicht nur die Polizei sondern auch die offiziellen Narren an das Verantwortungsbewusstsein der Autofahrer und weisen darauf hin, das Auto nach dem Genuss alkoholischer Getränke stehen zu lassen

Alkohol am Steuer gehört nach wie vor zu den Hauptunfallursachen, insbesondere bei Unfällen mit schweren Folgen. Eine Fahrt unter Alkoholeinfluss führt schon ohne Unfall zu unangenehmen und teuren Folgen. Die Blutprobe ist notwendig und vom Gericht gibt’s ein Urteil meist mit Geldstrafe und Führerscheinentzug. Schlimmer wird’s noch, wenn es zu einem Verkehrsunfall kommt. Andere nehmen Schaden - vielleicht kommt es sogar verletzten Menschen.

"Lustig sein, sich verkleiden und feiern gehört zum Karneval, das Autofahren unter Alkoholeinfluss ganz sicher nicht! Einer sollte die Verantwortung übernehmen, nüchtern bleiben und die anderen fahren, also ein "BOB" sein“, das rät die Polizei.

Auch in diesem Jahr unterstützen viele mittelhessischen Karnevalisten wieder die Aktion BOB gegen Alkohol am Steuer, die inzwischen neunte Karnevals-Kampagne geht. Alle aktiven Narren haben derzeit alle Hände voll zu tun, und BOB mischt mun­ter mit bei den Faschingsdiscos, Prunksitzungen und Festumzügen.

Auch die Stadtallendorfer Karnevalisten sind dabei!


Das Prinzenpaar des Festkomitee Carneval in den Katholischen Kirchengemeinden e.V. (FCKK) Stadtallendorf steht auch voll hinter der Aktion BOB des Polizeipräsidiums Mittelhessen gegen Alkohol am Steuer.

Der gelbe BOB-Schlüsselanhänger begleitet das gesamte Festkomitee ständig durch die aktuelle Karnevalssaison. Natürlich wünscht sich das diesjährige Prinzenpaar für die Narrenschar unbeschwerte tolle Tage.

„Aber der ein oder andere Narr sollte schon vorher Verantwortung übernehmen und auf alkoholische Getränke verzichten, auch wenn noch so viel gefeiert wird“, so Ihre Lieblichkeit Prinzessin Andrea I. und Seine Hoheit Prinz Jens I.

„Mit einem BOB kommt zudem jeder unbeschadet durch die Karnevalszeit“, ergänzt die 1. Vorsitzende: Cornelia Prill.

Neben dem Stadtallendorfer Prinzenpaar unterstützen viele weitere närrische Hoheiten im Landkreis Marburg-Biedenkopf bzw. Mittelhessen die Aktion BOB.


Wohl dem, der einen BOB hat. Mit einem BOB fährst Du in jeder Hinsicht sicher, nicht nur im Karneval! Mach mit - sei ein BOB und bringe Deine Freunde sicher nach Hause, BOB ist der Gewinner des Karnevals!

Mehr Infos zum Karneval und zu BOB unter: www.aktion-bob.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.