Verlässt Stefanos Kapino den 1. FSV Mainz?

Die neuesten Transfernews. (Foto: Rainer Sturm / pixelio.de)

Stefanos Kapino versauert beim 1. FSV Mainz hinter Loris Karius auf der Bank. Dem griechischem Torwarttalent schmeckt dies überhaupt nicht und nu sprach Manager Christian Heidel sogar über einen Verkauf.

Im vergangenen Sommer wechselte Stefanos Kapino für 1,5 Millionen Euro von Panathinaikos Athen zum 1. FSV Mainz 05. Beim Karnevalsverein reichte es in der abgelaufenen Saison allerdings nur zu zwei Einsätzen in denen er Stammtorhüter Loris Karius aufgrund einer Rotsperre vertreten durfte. In diesen zwei Partien zeigte er zwar solide Leistungen, mehr war jedoch nicht drin. Für den 21-jährigen nicht weniger als eine Enttäuschung, was auch der Mainzer Manager Christian Heidel weiß: „Das ist brutal für ihn."

Heidel erwägt Verkauf


Bei den Rheinhessen sei man sich bewusst dass er mit seinem jungen Alter dringend Spielpraxis benötigt. Wenn wir ihn abgeben, brauchen wir noch einen Torwart", so Heidel. In den letzten Wochen kamen immer wieder Gerüchte über ein Interesse von Sporting Lissabon und Olympiakos Piräus auf, doch konkretisiert hatte sich keines bisher. Deshalb ist der Grieche nun wieder mit den „05ern“ im Mannschaftstraining. Es bleibt fraglich wie lange er noch die zweite Geige hinter Karius spielen möchte und ob er nicht doch schon nach einer Saison die Reißleine zieht, da sich seine sportliche Situation voraussichtlich verbessern wird.

Hier geht es zur Gerüchteküche.

View image | gettyimages.com
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.