Ludwigsburg: Schwerer Verkehrsunfall auf der A81

Ludwigsburg: Am Mittwochnachmittag ereignete sich auf der A81 von Singen in Richtung Stuttgart ein schwerer Verkehrsunfall, in welchem sechs Fahrzeuge verwickelt waren. Dabei wurden drei Personen verletzt, eine davon schwer.

Am Mittwochnachmittag gegen 14:42 Uhr fuhr ein 24-J├Ąhriger mit seinem Scania Lastzug auf die Autobahn von Singen in Richtung Stuttgart auf. Auf H├Âhe der Rastanlage Sch├Ânbach wurde der Mann pl├Âtzlich bewusstlos. Der LKW fuhr 300 Meter ohne F├╝hrung auf der Autobahn weiter, bis der 24-J├Ąhrige sein Bewusstsein wieder erlangt hat. Jedoch konnte dieser auch durch eine Vollbremsung den Zusammensto├č mit einem vor ihm fahrenden Renault Kleintransporter nicht mehr verhindern. Durch den Aufprall schob es den Renault weiter auf einen Skoda und einen Opel auf. Durch die Wucht geriet der Opel ins Schleudern und drehte sich um die eigene Achse, wobei er einen BMW links und einen Daimler-Benz rechts von ihm besch├Ądigte.

Drei verletzte Personen

Der 24-j├Ąhrige Lastzug-Fahrer blieb unverletzt. Der 33 Jahre alte Opel Lenker und der 30-j├Ąhrige Renault-Fahrer wurden dabei leicht verletzt. Die 29-j├Ąhrige Skoda-Fahrerin zog sich bei dem Unfall allerdings schwere Verletzungen zu. Sie wurde zur Weiterbehandlung ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Auch die zwei Leichtverletzten wurden ambulant in einem Krankenhaus versorgt. Der Scania-Lastzug, der Renault, Skoda und der Opel waren allesamt nicht mehr fahrt├╝chtig und mussten abgeschleppt werden. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in H├Âhe von etwa 40 000 Euro. Dadurch, dass die Autobahn Richtung Stuttgart voll gesperrt werden musste, bildete sich ein R├╝ckstau von 14 Kilometer.

Quelle: Presseportal der Polizei
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen f├╝r Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.