Wahnsinnstennis beim Saisonfinale in Lehrte – LSV schafft den Aufstieg in die Oberliga !

Ausgelassener Jubel über den Oberliga-Aufstieg beim Team und seinem Teamleiter.
 
Roland Gross vor dem Spiel bei der namentlichen Vorstellung der Mannschaften.
Lehrte: LSV-Tennispark | Zum Schluss herrschte nur noch großer Jubel. Nach den Einzeln gegen den Verfolger TC GRE Hildesheim lagen die Lehrter Jungs mit 3:1 in Führung und feierten durch den damit verbundenen Oberligaaufstieg ihren bisher größten Erfolg. Die zahlreichen Zuschauer erlebten Tennis der Spitzenklasse, wobei sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegneten und es zudem noch sehr spannend zuging.
Nach der persönlichen Vorstellung der Mannnschaften begannen Artjom Agamov an Platz 2 und Maximilian Grimme an Platz 4 ihre Einzel. Artjom fand im ersten Satz noch nicht so gut ins Spiel und machte mehr Fehler als sein Gegenüber Torsten Wolpers, zumal er auch risikoreicher agierte. Aber auch wenn Artjom seine Schläge stark in die Spielfeldecken platzierte, war Torsten Wolpers oft in der Lage, diese nicht nur zurück zu bringen, sondern Artjom dabei auch noch zu passieren. Eine logische Folge war dann das 3:6 nach dem ersten Satz. Im zweiten Satz gelang es Artjom, seine Fehlerquote zu reduzieren und seinen Gegenüber noch mehr unter Druck zu setzen. Dadurch gewann er die Oberhand und die enorme Laufarbeit machte Torsten Wolpers immer mehr zu schaffen. So konnte Artjom den zweiten Satz mit 6:3 für sich entscheiden. Doch Wolpers, der sich noch längst nicht aufgegeben hatte, ging im Matchtiebreak mit 5:1 in Führung. Artjom behielt die Nerven, glich aus und siegte am Ende knapp mit 10:8.
Einen anderen Spielverlauf erlebten die Zuschauer bei Maximilian. Es gab sehr viel lange Ballwechsel in seinem Spiel, Maximilian führte immer und gewann Satz 1 mit 6:4. Auch kurz vor Schluss des zweiten Satzes führte Maximilian noch, doch dann bekam sein Gegenüber Lorenz Heide noch einmal Oberwasser und drehte den Satz noch mit 7:5 zu seinen Gunsten. Auch in diesem nachfolgenden Tiebreak geriet Maximilian mit 1:5 in Rückstand. So wie Artjom konnte er später wieder ausgleichen. Zum Ende des Tiebreaks war es jedoch hier der Hildesheimer, der den entscheidenden Punkt zum 12:10 für sich markierte und damit den Spielausgleich zum 1:1 herbeiführte.
Zur zweiten Einzelrunde traten Felix Rauch an Platz 1 und Alexander Meyer an Platz 3 an. Felix erwischte einen Super-Start und ließ seinem Gegner Stefan Wolpers beim 6:0 des ersten Satzes kaum eine Chance. Dieser kam jedoch im zweiten Satz immer besser ins Spiel und kämpfte sich mit einer starken Leistung immer näher heran, wodurch Felix dann auch etwas unsicherer wurde. Zum Ende des Satzes kamen dann auch noch zwei knappe Linienbälle dazu, die von beiden unterschiedlich gesehen wurden und den Einsatz von Oberschiedsrichter Jens Langkopf erforderten. Dabei ging es zwar emotional, aber nicht unsportlich zu. Mit etwas Glück konnte Felix einen drohenden Matchtiebreak noch abwenden und siegte im zweiten Satz unter großem Jubel mit 7:5.
Kurz zuvor hatte Alexander mit seinem Sieg über Eike Matthies für eine 2:1-Führung gesorgt. Das klare Ergebnis von 6:2 und 6:0 gibt aber nicht den intensiven Schlagabtausch dieser beiden wieder. Das Spiel war von Powertennis mit längeren Ballwechseln geprägt. Allerdings gelang es Alexander immer wieder, die entscheidenden Punkte zu machen. Dadurch geriet er nie in größere Gefahr und war natürlich am Ende siegreich.
Mit lang anhaltendem Applaus bedankten sich die Fans für eine tolle Wintersaison, die jetzt mit dem Aufstieg in die Oberliga gekrönt wurde. Dazu gab es für die Siegerfotos von Teamleiter Roland Gross auch neue Shirts mit dem Aufdruck „OBERLIGA“.
Übrigens konnten durch leichte Verletzungen der Wolpers-Brüder keine Doppel mehr gespielt werden, so dass das Endergebnis 5:1 lautet.
Einen herzlichen Glückwunsch an das Team auch von allen Mitgliedern !
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.