Landesligamannschaft sichert sich in Stelle den Klassenerhalt

Melf Peters spielt in seiner ersten Saison für den LSV bisher recht erfolgreich.
Lehrte: LSV-Tennispark | Mit einem eindrucksvollen 6:0-Erfolg beim TC Stelle verschaffte sich die 2. Herrenmannschaft den Erhalt der Landesliga. Im Einzel glänzte vor allem Alexander Meyer an Platz 1, der souverän mit 6:1 und 6:3 gewann. Auch Maximilian Grimme schaffte an Platz 3 einen Zweisatzsieg beim 6:4 und 6:1. Niklas Woltmann (1:6, 6:2, 6:4) und Christian Heller (6:4, 2:6, 6:3) benötigten jeweils einen dritten Satz. Auch in den Doppeln wollten die Lehrter nichts verschenken. Niklas und Maximilian holten im Doppel 1 ein 6:2 und 7:5, Alexander und Christian im Doppel 2 ein 6:3 und 6:1. Auch eine eventuelle Niederlage am 13.08. um 14:00 Uhr beim SC SW Cuxhaven könnte den 4. Tabellenplatz nicht mehr gefährden.
Auch die 3. Herren kann einen Sieg vermelden. Beim Heimspiel gegen den Heidberger TC gelang ihnen ein 5:1-Erfolg. Den Ehrenpunkt holten die Gäste im Einzel gegen Robert Gross, obwohl dieser den ersten Satz deutlich mit 6:1 gewonnen hatte. Die Sätze zwei und drei gingen aber mit 2:6 und 0:6 verloren. Bastian Bohlen (6:0, 6:2), Christian Heller (6:4, 6:2) und Melf Peters (7:5, 6:1), der sein erstes Heimspiel für den LSV bestritt, stellten den Zwischenstand von 3:1 her. Im Doppel machten dann Bastian/Robert (6:1, 6:1) und Melf/Julius Burlage (6:3, 6:4) den Erfolg perfekt. Mit jetzt 6:0 Punkten konnte die Mannschaft ihre Führung in der Tabelle ausbauen und empfängt nach der Sommerpause am 14.08. um 14:00 Uhr den TC Fallersleben II.
Bei der TG Sievershausen kam die 4. Herrenmannschaft zu einem schönen 5:1-Erfolg. Den einzigen Gegenpunkt musste Stefan Ernst im Spitzeneinzel beim 6:0, 6:7 und 7:10 zulassen. Aaron Laurig (6:4, 6:3), Benedikt Ernst (6:1, 6:1) und Hendrik Schubert (6:3, 6:2) sorgten nach den Einzeln für eine 3:1-Führung. Im Anschluss konnten beide Doppel gewonnen werden. Stefan und Benedikt siegten mit 6:4 und 6:1, Aaron und Hendrik mit 6:1 und 6:1. Die Mannschaft hat jetzt 5:3 Punkte und hat nach der Sommerpause noch ein schweres Spiel gegen den TSV Kirchrode II zu bestreiten.
Beim Ortsderby der 1. Herren 50 hatte am Ende der Gast von der TSG Ahlten mit 4:2 die Nase vorn. Bei den Einzeln gab es eine Punkteteilung. Jürgen Künne verbuchte im Spitzeneinzeil einen 6:3, 6:3-Erfolg und Frank Smolzik siegte mit 6:0 und 6:4. Gerd Fritz an zwei (2:6, 5:7) und Harald Hille an vier (6:7, 2:6) verloren leider ihre Spiele. Im Doppel wollte leider kein Sieg mehr gelingen. Künne/Jastremski (2:6, 5:7) und Fritz/Smolzik (1:6, 6:2, 8:10) wurden für ihren Kampfgeist leider nicht belohnt. Mit 4:4 Punkten kann die Mannschaft noch Platz 2 belegen und hat nach der Sommerpause noch zwei Spiele zu absolvieren.
Die Damenspielgemeinschaft LSV/Anderten erreichte ein Unentschieden beim SC Barienrode. Dabei konnte Jana Bührich beim 6:2 und 6:2 als einzige ihr Einzel gewinnen. Zusammen mit Claudia Hillbrandt reichte es auch im Doppel zu einem knappen 6:4, 2:6 und 7:5. Mit 3:1 Punkten steht die Mannschaft derzeit auf Tabellenplatz 3.
Mit fünf verlorenen Spielen konnten die B-Junioren den letzten Tabellenplatz leider nicht mehr verlassen. Im Heimspiel gegen den VfL Uetze verloren sie mit 0:3. Auch ein gewonnener Satz blieb leider verwehrt. Fabian Klotzsch war mit 0:6 und 2:6 unterlegen, Alexander Titze mit 5:7 und 3:6. Auch Liam Chomanec und Robin Guzien konnten im Doppel beim 0:6 und 2:6 keine Ergebnisverbesserung mehr erzielen.
Einen Grund zum Feiern lieferten aber die B-Juniorinnen, die gegen den Polizei SV Hannover II auch ihr fünftes Spiel gewannen. Einen Punkt abgeben musste im knappen Spitzeneinzel Lisa Reinhardt beim 4:6, 7:5 und 8:10. Noémi Nana Tchoumi konnte ihr Einzel locker mit 6:0 und 6:1 gewinnen. Beide zusammen holten dann im Doppel den Gewinnpunkt. Dieser geriet beim 6:1 und 6:2 niemals in Gefahr. Als Staffelsieger qualifizierten sie sich für die Pokalrunde der Region Hannover, die nach den Sommerferien ausgetragen wird. Besonders schön war, das sich fast alle Eltern der beiden Jugendmannschaften nach dem gemeinsamen letzten Spieltag zum Grillen zusammen fanden. Großen Anteil an der positiven Entwicklung der Jugendsparte hat ihr Trainer Tobias Lehmann.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.