Herzlich Willkommen zur Oberliga im LSV-Tennispark

Die neuen Hissflaggen im Tennispark begrüßen die Besucher in der nächsten Saison zur Tennis-Oberliga.
Lehrte: LSV-Tennispark | …und sie haben es wieder getan. Zum wiederholten Mal haben die 3 Mannschaften des Herrenteams im Gleichschritt den Meistertitel in ihrer jeweiligen Staffel geholt und damit den Aufstieg bereits am vorletzten Spieltag dingfest gemacht. Rechtzeitig zum vorentscheidenden Spieltag konnten die neuen Hissflaggen im Tennispark die Besucher begrüßen, der mit der 1. Mannschaft in der kommenden Saison Oberliga-Tennis bietet. Die Zweite wird dann in der Landesliga und die Dritte in der Bezirksliga an den Start gehen. Herzlichen Glückwunsch an unser Herrenteam.

Die 1. Mannschaft war gegen den Gast vom TC GW Gifhorn klar Herr im eigenen Hause und blieb beim 5:1-Erfolg weiterhin ohne Verlustpunkt. Felix Rauch (6:4, 6:4), Marco Mokrzycki (6:1, 6:4), Artjom Agamov (6:1, 6:3) und Alexander Meyer (6:3, 6:4) hatten bereits mit ihren Einzeln die viel bejubelte Entscheidung herbeigeführt und durften sich danach, wie schon bereits nach der Winterrunde, die Oberliga-Shirts überstreifen. Das Doppel 1 mit Agamov/Meyer sorgte für den fünften Punkt, während Marco sich im Doppel mit Christian Heller eine Verletzung zuzog und sie beim Stand von 7:5 und 0:1 dem Gegner diese Begegnung überließen. Das letzte Spiel beim Bückeburger TV WRB am kommenden Samstag kann die Mannschaft nicht mehr vom Thron stoßen

Für die Zweite hätte ein Unentschieden gegen den Ottersberger TC gereicht, aber auch sie machte mit einem 5:1 alles klar. Die Gäste waren nur mit drei Spielern angereist. Clemens Graute (6:4, 6:3) und Niklas Woltmann (6:2, 7:5) brachten ihre Einzel relativ sicher nach Hause. Nur Felix Giesberts konnte nicht die beste Leistung abrufen und unterlag mit zweimal 4:6. Das eine noch mögliche Doppel gewannen Graute/Grimme mit 6:3 und 6:2. Auch hier ist das letzte Spiel beim TC GW Rotenburg II am nächsten Sonntag ohne Bedeutung. Mit diesem Erfolg bleibt die Zweite auch weiterhin nur eine Spielklasse unter der Ersten.

Noch deutlicher machte es die Dritte mit einem 6:0 beim TV Eintracht Algermissen. John Giesberts (6:1, 6:0), Robin Margenfeld (6:1, 6:2), Timo Kutz (6:1, 6:0) und Tim Riedel (6:0, 6:0) ließen ihren Gegnern keine Chance. Während auch das Doppel Giesberts J./Riedel mit zweimal 6:0 absolut dominierte, taten sich Schönfeld/Gross R. in ihrem Doppel etwas schwerer, gewannen aber 6:4, 4:6 und 10:5. Wie schon bei den beiden anderen Mannschaft bleibt das letzte Spiel gegen HTV Hannover IV bedeutungslos.

Einem Starkregen zum Opfer fiel die Begegnung der 1. Herren 50 gegen den SC Vorwerk Celle. Dieses Spiel wird am kommenden Freitag ab 15:30 Uhr nachgeholt.

Zu einem Unentschieden reichte es für die 2. Herren 50 beim TV Bennigsen. Allerdings konnte nur Ulli Pausch sein Einzel beim 6:2 und 6:2 gewinnen. Günter Heller (3:6, 1:6), Reinhard Seger (2:6, 2:6) und Jürgen Motzkau (0:6, 1:6) blieben hinter ihren Erwartungen zurück. Mit viel Kampfgeist konnten dann aber beide Doppel noch knapp gewonnen werden. Heller/Pausch spielten 5:7, 6:3, 11:9 und Seger/Motzkau 4:6, 6:1, 10:8. Dieser gewonnene Punkt reicht jedoch noch nicht, das Tabellenende zu verlassen. Diese Möglichkeit hat die Mannschaft aber noch beim SV Arnum zum letzten Spiel am nächsten Sonntag.

Die Herren 55 spielten beim Tabellenführer TC GW Gifhorn etwas glücklos und unterlagen mit 0:6. Willi Bührich verlor im Spitzeneinzel knapp mit 1:6, 6:4 und 4:6. Reinhard Seger (1:6, 1:6), Günter Rossol (2:6, 3:6) und Günter Winnefeld 5:7, 2:6) konnten ebenfalls nicht punkten. Das Doppel 1 mit Rossol/Gabbert schlug sich ganz ausgezeichnet, unterlag am Ende aber 6:3, 5:7 und 4:6. Bührich/Winnefeld hatten bereits mit 4:6 und 3:6 verloren. Mit 4:6 Punkten ist die Mannschaft 5. in der 7er-Staffel und könnte sich im letzten Spiel gegen TSV Wietze mit einem Sieg maximal noch einen Platz verbessern.

Die zweite Mannschaft der Damenspielgemeinschaft Anderten/LSV siegte sicher mit 6:0 beim Heimspiel gegen den TSC Isernhagen Süd, die nur mit drei Spielerinnen antraten. Beteiligt war Jana Bührich im Einzel mit 6:1 und 6:0 sowie im Doppel Brit Bierwisch mit 6:2 und 6:3.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.