1. Herren gelingt Sieg auf Messers Schneide

Dank der Semesterferien konnte Felix Rauch seine Mannschaft wieder unterstützen, hatte allerdings keine guten Tag erwischt.
Lehrte: LSV-Tennispark | Dieses Spiel entwickelte sich zum wirklichen Krimi. Die Gäste vom Braunschweiger THC wussten sich in Lehrte teuer zu verkaufen. Bereits nach der ersten Einzelrunde konnten sie sich eine 2:1-Führung erarbeiten. Felix Rauch, zurzeit in den Semesterferien seines USA-Studiums, konnte sich bei seiner 4:6, 3:6-Niederlage nicht gut ins Spiel bringen. Auch Marco Mokrzycki an Platz 4 blieb beim 2:6 und 1:6 deutlich unter seinen Möglichkeiten. Den ersten Lehrter Punkt konnte aber an sechs Maik Burlage holen, der sich beim 6:4 und 6:1 erneut gut in Szene setzen konnte. Die nachfolgende Niederlage von Nils Schlünzen an Platz 3 mit zweimal 2:6 führte zum 1:3-Rückstand und ließ die Lehrter langsam nervös werden. Zunächst konnten aber Stefan Seifert im Spitzeneinzel und Torsten Wietoska an Platz fünf mit sehr starken Auftritten punkten. Stefan siegte mit 6:1 und 6:2, Torsten mit 6:4 und 6:1. So konnte immerhin beim Zwischenstand von 3:3 in die Doppel gestartet werden. Das starke Doppel 2 mit Stefan und Torsten war als erstes durch und sorgte nach dem 6:2 und 6:1-Erfolg für eine 4:3-Führung. Die Braunschweiger konnten mit dem Doppel 1 wieder ausgleichen, da Felix und Nils wirklich nicht sehr viel auf die Reihe brachten und deutlich mit zweimal 1:6 unterlagen. Also entschied das Doppel 3 über Sieg oder Niederlage. Zunächst mussten Marco und Maik den ersten Satz knapp mit 4:6 abgeben. Im zweiten Satz konnten sie sich aber, auch dank der geballten Zuschauerunterstützung, steigern und gewannen diesen mit 6:2. Im viel bejubelten Matchtiebreak gelang es ihnen, immer eine kleine Führung von 1 bis 2 Punkten bis zum entscheidenden 10:8 durch zu bringen und damit den Gesamtsieg zu holen. Mit 8:0 Punkten bleibt die Mannschaft Tabellenführer und muss am kommenden Samstag um 11:00 Uhr beim Verfolger Oldenburger TeV II antreten, die mit 6:2 Punkten noch dicht auf sind.
Die 2. Herren hatte bereits am Samstag einen 4:2-Sieg gegen den SC Wietzenbruch feiern können. Drei Einzel konnten von Alexander Meyer (6:1, 6:2), Niklas Woltmann (6:1, 6:0) und Maximilian Grimme (6:0, 6:4) klar gewonnen werden. Chancenlos blieb Robert Gross an Platz vier beim 0:6 und 1:6. Dafür konnte er aber an der Seite von Alexander im zweiten Doppel für den Siegpunkt sorgen. Sie gewannen 6:7, 6:1 und 6:2. Doppel 1 mit Niklas und Maximilian unterlagen 3:6, 6:3 und 3:6. Mit 2:2 Punkten steht die Mannschaft auf Tabellenplatz 4 und tritt am Samstag um 14:00 Uhr beim TC GW Rotenburg an.
Beim TV Eintracht Sehnde siegte die 3. Vertretung mit 5:1. Alexander Meyer, Niklas Woltmann und Maximilian Grimme waren an diesem Wochenende noch für die 3. spielberechtigt und kamen zu deutlichen Siegen. Zu kämpfen hatte Christian Heller an Platz 4. Er setzte sich aber mit 5:7, 7:5 und 10:7 durch. Melf Peters und Julius Burlage mussten im Doppel 2 beim 1:6 und 6:7 den einzigen Gegenpunkt zulassen. Doppel 1 mit Alexander und Robert Gross hatten mit 6:3 und 6:0 gewonnen. Die Mannschaft führt mit 4:0 Punkten die Staffel der Bezirksliga an und empfängt am Sonntag um 9:00 Uhr den Heidberger TC.
Zu einem Unentschieden kam die 4. Herren beim BSV Gleidingen. Markus Schott konnte an Platz 1 mit 4:6, 6:3 und 10:4 seinen ersten Sieg feiern. Ein zweites Einzel gewann Hendrik Schubert an Platz 4 mit 7:5 und 6:1. Stefan Ernst (4:6, 2:6) und Benedikt Bienert (2:6, 1:6) verloren ihre Einzel. Markus Schott und Benedikt Ernrst im Doppel 1 holten beim 6:1 und 6:4 den Punkt zum Unentschieden. Stefan und Hendrik unterlagen mit 1:6 und 3:6.
Die Spielgemeinschaft der Herren 50 holte auf der Anlage in Sehnde einen 4:2-Sieg gen den TSV Salzgitter. Drei Einzelsiege von Gerd Fritz (6:4, 7:5), Frank Smolzik (3:6, 6:0, 6:4) und Harald Hille (1:6, 6:4, 6:3) legten den Grundstein zum Erfolg. Jürgen Künne war an Platz 1 mit 0:6 und 2:6 unterlegen. Den Siegpunkt konnte das Doppel 2 mit Harald Hille und Uwe Jastremski beim 4:6, 6:3 und 6:1 holen. Künne/Smolzik unterlagen 1:6,6:3 und 3:6. Die Verbandsklassenmannschaft belegt Platz 2 und empfängt am 19.06. um 13:00 die TSG Ahlten.
Auch die Herren 50 II war erfolgreich. Beim SV Fuhrberg gewannen sie mit 5:1. Nur Jürgen Motzkau verlor sein Einzel an Platz 3 mit 0:6 und 3:6. Wilfried Palnau (6:3, 6:4), Günter Heller 6:4, 6:2) und Michael Talke (6:4, 7:6) waren die Einzelsieger. In den Doppeln spielten Palnau/Heller 6:0, 6:4 und Motzkau/Hofmann 6:2,6:7,10:6. Die Mannschaft übernahm mit 4:2 Punkten die Tabellenführung.
Die Damen-Spielgemeinschaft mit Anderten gewann bei der TG Hannover mit 4:2. Dabei konnte Jana Bührich ihr Einzel mit 6:1 und 6:2 gewinnen, Brit Bierwisch war mit 1:6 und 4:6 unterlegen. Beide zusammen gewannen ihr Doppel mit 7:5 und 6:1. Es war das erste Spiel der Mannschaft in dieser Saison.
Die Damen 50-Spielgemeinschaft mit Steinwedel war mit 4:2 beim TC Grün-Gelb Burgdorf erfolgreich. Petra Palnau gewann das Spitzeneinzel mit 6:4 und 6:2. Ihr Doppel mit Reingard Bunk gewann sie mit 3:6, 6:1 und 6:4. Mit 4:0 Punkten belegt die Mannschaft Platz 2 der Beirksliga.
Ihre dritte 1:2-Niederlage mussten die B-Junioren verkraften. Dabei konnte allerdings Alexander Titze mit 6:3 und 6:4 seinen dritten Einzelsieg in Folge feiern. Nur hauchdünn scheiterte Fabian Klotzsch im Spitzeneinzel mit 7:5, 6:7 und 9:11. Beide lieferten eine tolle Leistung ab. Im Doppel waren dann die Nachwuchsspieler Robin Guzien und Nikolas Vuleta beim 0:6, 0:6 allerdings chancenlos.
Dafür gewannen die Juniorinnen-B ihr drittes Spiel in Folge. Beim TC TSV Burgdorf III sorgten Lisa Reinhardt (6:3, 6:2) und Ann-Kathrin Schubert (6:0, 6:0) für die Einzelerfolge. Den Doppelsieg holten Noémi Nana Tchoumi und Leonie Ringel mit 6:1 und 6:3. Als Tabellenführer haben sie gute Chancen auf den Staffelsieg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.