Mit Brille wäre das nicht passiert!

Bremen.
Eine Mutter bekam von ihrem Sohn über sein Handy aus einem Kino eine Nachricht übermittelt. Sie las folgenden Text: „Hol mich bitte sofort ab. Ich werde umgebracht!“ Aufgeregt alarmierte sie sofort die Polizei. Diese nahm die Drohung sehr ernst und beorderte sofort einen Streifenwagen zum Kino. Die Polizisten konnten im Außenbereich des Kinos den Sohn aber nicht entdecken. Das Handy des Vermissten konnte auch nicht mehr erreicht werden.
Der besorgte Sicherheitschef des Kinos veranlasste mit einem Alarmsignal und einer automatischen
Tonbanddurchsage die Räumung aller elf Kinosäle. Als die letzten Gäste das Haus verlassen hatten, zeigte die inzwischen auch eingetroffene Mutter noch ganz aufgeregt der Polizei die Kurznachricht auf Ihrem Handy. Dort stand: „Musst mich nicht abholen. Werde rumgebracht!“

Quelle: Verschiedene Tageszeitungen aus Hannover, 23.06.2015
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
11 Kommentare
6.123
Barbara Steffens aus Ebsdorfergrund | 23.06.2015 | 20:11  
3.306
Andrea Münch aus Bad Wildungen | 23.06.2015 | 20:50  
19.486
Annette Th. aus Neustadt am Rübenberge | 23.06.2015 | 21:34  
25.305
Silvia B. aus Neusäß | 23.06.2015 | 22:13  
10.611
Katalin Thorndahl aus Hamm | 24.06.2015 | 00:54  
28.843
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 24.06.2015 | 14:19  
110.996
Gaby Floer aus Garbsen | 25.06.2015 | 07:02  
59.497
Elfie Haupt aus Einbeck | 25.06.2015 | 09:38  
2.926
Dirk Borck aus Lehrte | 10.07.2015 | 13:08  
28.843
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 10.07.2015 | 17:17  
2.975
Gabriele Schulz aus Laatzen | 18.07.2015 | 15:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.