Ehrenamtliche Helfer im Großeinsatz

Besuch während des Einsatzes – Georg Kobschätzky, Kreisbereitschaftsleiter, Andreas Lehner, Kreisgeschäftsführer, Alex Dorow, BRK-Vorsitzender (Foto: Bayerisches Rotes Kreuz, Kreisverband Landsberg am Lech)
Mit einer großen Abbau- und Aufräumaktion ging letzte Woche für die Sanitätsbereitschaft der Einsatz beim Ritterturnier nach neun Veranstaltungstagen über drei Wochenenden auf Schloss Kaltenberg zu Ende. Seit nunmehr 15 Jahren wird dieses einmalige Spektakel von den Sanitätsbereitschaften im Kreisverband Landsberg sanitäts- und betreuungsdienstlich abgesichert. Durchschnittlich kamen pro Veranstaltungstag über 14.000 Personen auf das mittelalterliche Gelände, welches von gut 50 Helferinnen und Helfern per Fußstreifen, Fahrtragen und zwei Sanitätszelten betreut wurde. Ein Notarzt ist permanent mit anwesend und führt die ärztliche Versorgung und Aufsicht der Einsatzkräfte durch. Die Einsatzleitung wird durch einen Organisatorischen Einsatzleiter und einem ELW II sichergestellt. An jedem Veranstaltungstag ergaben sich im Durchschnitt 60 relevante Versorgungen, die von Schnittwunden, Prellungen, Synkopen bis hin zu akuten Herzinfarkten reichten. Es wurden 23 Patienten an den bodengebunden Rettungsdienst und drei Patienten an Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung in stationäre Einrichtungen übergeben. In Summe haben die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer gut 4.500 Stunden in den Auf- und Abbau der Infrastruktur, sowie die Durchführung des Dienstes eingebracht. Eine außerordentliche ehrenamtliche Leistung, die wieder einmal mit äußerster Professionalität und sehr großem Engagement durchgeführt wurde. Vielen herzlichen Dank an alle Einsatzkräfte für diese tolle Leistung! (Text: Bayerisches Rotes Kreuz, Kreisverband Landsberg am Lech)
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 16.08.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.