Was wird der Herbst noch bringen?

die Nachrichten sind voll. Immer wieder werden Dinge klar gestellt und sogar Frau Merkel wünscht sich die Zeit zurück drehen zu können. Und ob wir nun besser aus den Situationen heraus kommen als wir rein gingen bleibt abzuwarten.

Während sich das Laub der Bäume langsam zu färben beginnt, sitzen Spitzenpolitiker an ihren runden Tischen und debattieren welche Farben neue Koalitionen haben werden. Hat doch die AFD hier ganz schön Wirbel rein gebracht. Mit einer Umkehr will keiner rechnen, nur wie man heil in die kommende Wahlen gehen könnte. Erst mal ist der Bundespräsident an der Reihe. Und man hat auch schon einen Kandidaten aus den eigenen politischen Reihen. Obwohl ganz sicher ein unbeschriebenes Blatt hier mehr bewirken könnte.

Flüchtlingspolitik nagt an allen


Für ein deutsches Kind ist fast kein Platz in Kindergärten vorhanden, schon bei der Geburt müssen Anmeldungen vorliegen. Für ein Flüchtlingskind ist ein Platz bereitzustellen.
Es wird in der Bildung und bei Einstellungen von Lehrer immer gespart. Von allen dem Gerede wird nichts umgesetzt. Für kostenlose Deutschkurse für Flüchtlinge fließen die Euros nur so. Und die Wirtschaft setzt, oder soll auf Fachkräfte aus der Flüchtlingsschar setzen. Eine deutsche Familie muss vom Mindestlohn leben.
Wir haben Millionen Obdachlose die unter Brücken schlafen müssen. In der Flüchtlingspolitik werden schnell mal Häuserreihen hin gestellt.

Unser Land stirbt ohne Zuwanderung aus


Es gab Zeiten da war eine Familie mit mehr als drei Kinder schon fast asozial. Paare konnten sich kaum noch Kinder leisten. Ein Gehalt reicht schon lange nicht mehr aus um eine Familie zu ernähren. Und will man Kindern eine gute Ausbildung bieten, dann scheitert dies wieder an den Kosten. Seit Jahrzehnten tut unsere deutsche Politik alles für das Aussterben der deutschen Rasse. Ja sie tut alles um den eigenen Bürger ganz klein zu halten.
Und nun wundern sich unsere Volksparteien wenn ihnen die Wähler davon laufen, gar nicht mehr zur Wahl gehen oder aus Protest Parteien wie die AFD wählen. Zwar sind dies auch nur Schwätzer, aber sie treffen halt den Bürger dort wo er empfänglich ist.
Zwar ist es bis zur Bundestagswahl noch ein Jahr hin, doch müssen sich etabliertein Parteien gut anziehen und eine Frau Merkel sich mehr um das deutsche Volk kümmern müssen als in der Welt herum zu fliegen.
Auch die Sache mit Erdogan wird ihr noch lange nachgesagt werden.
Ja, vielleicht sollten Politiker wirklich mal ein Jahr lang vom Mindestlohn leben müssen, ohne neben her noch Vergünstigungen zu erhalten, für alles selber aufkommen müssen. Und ein Herr Müntefering mit einer Pension von 600 € bis an sein Lebensende zurecht kommen.
Aber dies wird ein Wunschdenken bleiben, so lange Politiker ihre Diäten selbst bestimmen...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
54.352
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 24.09.2016 | 18:31  
6.128
Barbara Steffens aus Ebsdorfergrund | 24.09.2016 | 19:26  
54.352
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 24.09.2016 | 20:05  
2.412
Romi Romberg aus Berlin | 24.09.2016 | 23:21  
22.096
Luis Walter aus Krumbach | 26.09.2016 | 13:22  
54.352
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 26.09.2016 | 19:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.