Viel Zulauf bei den Mannschaftsspielen im Judo

Fast 100 Judoka aus 7 Schwäbischen Vereinen tummelten sich bei den Mannschaftsspielen der Altersklassen U10 und U12 in der Sporthalle der Bereitschaftspolizei in Königsbrunn. Die Judoabteilung des Polizei SV hatte zu den Mannschaftsspielen der Nachwuchsjudoka eingeladen. Hier geht es nicht um Olympische Wettkämpfe, um Sieg oder Niederlage, sondern jeder Teilnehmer und Teilnehmerin kann seiner Mannschaft Punkte bringen. Dabei können bei sechs Stationen Geschicklichkeit, Ausdauer, Kraft und Judotechniken gezeigt werden. Stadtrat und Präsident des Polizei SV Königsbrunn, Norbert Schwalber, dankte bei der Begrüßung den Aktiven, Betreuern und angereisten Angehörigen für ihr Engagement und rief alle auf, immer an der „Sache“ dranzubleiben, sprich, bleibt immer dem Sport und den Vereinen verbunden, es wird sich im Leben auszahlen. Zweiter Abteilungsleiter Volker Leitermeier hatte wieder mit seinem gesamten Team beste Arbeit geleistet, so dass die Veranstaltung trotz der hohen Teilnehmerzahl zügig über die Runden ging. Neben dem ausrichteten Verein mit 28 Teilnehmern waren die Aktiven von Gold-Blau Augsburg sehr erfolgreich, aber auch die Gäste vom TSV Königsbrunn, Lindau, Memmingen, Buchloe und Polizei Augsburg wurden alle mit Urkunden verabschiedet

Beppo Sedran,
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.königsbrunner | Erschienen am 02.05.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.