Schwabenpokalrunde geht in die Sommerpause

Auch im Training zählt jede hundertstel Sekunde

Die Schwabenpokalrunde im Kart-Slalom verabschiedete sich mittlerweile in die Sommerpause und es ist an der Zeit auf die bisherige Saison zurückzublicken.

Die jugendlichen Starter des MAC Königsbrunn e.V. im ADAC schlugen sich wacker durch acht Läufe im Schwabenpokal von Anfang Mai bis jetzt. Über Aichach, Bobingen, Mering und Kaufbeuren führte zunächst der Weg der Veranstaltungen nach Königsbrunn zum MAC. Anschließend ging es nach Memmingen und über Marktoberdorf nach Lechfeld. Zusätzlich fanden noch Rennen in Olching und Obergünzburg statt wo auch die Brunnenstädter starteten.

Wenn vielleicht auch nicht alle mit ihren Leistungen selbst zufrieden sind, so freut sich doch der Trainer Ernst Hoff über die erzielten Ergebnisse seiner Schützlinge. In der Klasse K5, 16 bis 18 Jahre, steht Tim Stupple derzeitig ganz oben auf dem Treppchen. An seinem Fahrstil und seinen Ergebnissen sieht man doch die jahrelange Erfahrung im Kart. Weiterhin hat sich Tim mittlerweile für einen Startplatz beim BMV-Endlauf im September in Sonthofen qualifiziert.

Die vielen Neueinsteiger aus dem Jahr 2013 überzeugten in ihren einzelnen Starterklassen und zeigten ihr Können. Yannik Möhler ist derzeitig auf dem vierten Platz in der Klasse der acht- und neunjährigen und liegt nur einen guten Punkt hinter dem Erstplazierten Hüysein Güler von der Scuderia Lechfeld. Da ist doch bestimmt noch was zu machen. Amelie Schäffler folgt ihm auf Platz acht und Fabio Stark auf zehn.

In der Klasse 2 befindet sich Jonas Schäffler auf Rang sieben, gefolgt von Jonas Wirthmüller auf acht. Manuel Mayerhofer, Platz zwölf und Brain Geiger auf Platz 22 starten auch in dieser Altersstufe. Massimo Ziegler vom MC Aichach führt in dieser Klasse.

Das Feld der zwölf und dreizehnjährigen wird von Massimos Bruder Luca vom MC Aichach. angeführt. Die MAC-ler befinden ich auf den Rängen sechs bis neun, in der Reihenfolge Justin König, Lara Wirthmüller sowie Daniel und Christian Beck.

Leider hat der MAC derzeitig keinen Starter in der Klasse vier, trotzdem sollte Moritz Blasi vom MSC Marktoberdorf als führender nicht unerwähnt bleiben.

In der Mannschaftswertung führt der MSC Marktoberdorf, gefolgt vom MC Aichach und dem MAC Königsbrunn auf Rang drei.

Nach den Sommerferien findet noch ein Lauf beim RT Königsbrunn statt und alle hoffen auch hier noch auf gute Ergebnisse um den einen oder anderen Platz gutzumachen.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin königsbrunner | Erschienen am 06.09.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.