Schützenfest gegen überforderte Crocodiles

Starker Auftritt gegen zahnlose Krokodile: Hans-Jörg Traxinger
Königsbrunn: Hydro-Tech Eisarena | Am Freitag, den 25. Oktober, empfing die SG Senden/Burgau 1b den EHC Königsbrunn in der Neu-Ulmer Eislaufanlage. Bei ungünstigen Verhältnissen, bedingt durch die offene Hallenkonstruktion, lag die Eisfläche im Nebel.

Dies war aber kein Hindernis für die Spieler vom EHC, von Anfang an setzten diese den Gastgeber massiv unter Druck und dominierten den Gegner nahezu nach Belieben. So stand es nach dem ersten Drittel verdient 0:7. Im 2. Drittel ließ es der immer noch kämpferische EHC ein wenig ruhiger angehen, Senden konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Mit einem 0:10 ging es dann in die letzte Pause, leider verschlechterte sich die Sicht durch immer dichter werdenden Nebel. Das Spiel war aber schon längst entschieden, so dass es nach dem Schlusspfiff 2:15 gegen harmlose Crocodiles stand.

Spielertrainer Marc Streicher war sichtlich zufrieden: „Auf einem Anfangs ungewohnten Terrain haben wir souverän unsere Tore gemacht, die ganze Mannschaft hat ihre Tore erkämpft. So kann es gerne weiter gehen.“

Tore: 0:1 Schütz (S. Balleis) (7.), 0:2 S.Balleis (Schütz) (12.), 0:3 Murarik (Traxinger)(14.), 0:4 Engel (Hartmann) (14.), 0:5 Hartmann (Engel) (17), 0:6 Mosesso (Pandel) (18.), 0:7 Traxinger (18.), 0:8 Pandel (S. Balleis) (25), 0:9 Pandel (Rentel) (36.), 0:10 Traxinger (Murarik) (40.), 0:11 Engel (Hartmann) (47.), 0:12 Rentel (Schütz) (47.), 1:12 Paster (Hoffmann) (50.), 1:13 Hartmann (Engel) (51.), 2:13 Gnannt (Henschke) (53.), 2:14 Schütz (Rentel) (56.), 2:15 Schwab (Hartmann) (57.)

Strafen: Königsbrunn 2 Senden/Burgau 1b 12 Zuschauer: 30

Bilder: Rudolf Langemann
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin königsbrunner | Erschienen am 07.12.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.