Schongau deklassiert den EHC

In den letzten beiden Partien traf nur noch Lukas Fettinger
Am Sonntag kassierte der EHC Königsbrunn bei den Mammuts der EA Schongau eine herbe 1:8 Niederlage. Dabei hatte der oberbayrische Aufstiegsaspirant die Brunnenstädter jederzeit im Griff.

Gleich vom Anpfiff an zeigten die Mammuts, wer im Schongauer Eisstadion das Sagen hat. Der EHC versuchte zwar zu Beginn noch, aus einer geordneten Verteidigung heraus zu spielen. Jedoch zeigte kaum einer der Königsbrunner Spieler Normalform. Von einer Zuordnung war nichts zu sehen, die Mammuts hatten leichtes Spiel und netzten schließlich in der siebten Spielminute zum 1:0 ein. Königsbrunn gewann kaum Zweikämpfe und zeigte eine desolate Mannschaftsleistung. Die Mammuts trafen nun nahezu nach Belieben und legten noch dreifach nach. Mit dem 4:0 zum Drittelende war der EHC noch gut bedient, Schongau präsentierte sich konzentriert und jederzeit als das klar bessere Team. Auch nach der Drittelpause hatte Königsbrunn nichts zuzusetzen, die Partie ging nahtlos wie im ersten Spielabschnitt weiter. Die Mammuts nahmen nun einen Gang raus, konnten aber trotzdem noch zwei weitere Treffer erzielen. Denn Königsbrunn zeigte sich weiterhin unkoordiniert und mehr mit sich selber beschäftigt als mit dem Gegner. So ging es dann auch mit dem 6:0 in die letzte Pause. Im letzten Spielabschnitt legte Schongau den Schongang ein, zu harmlos die Bemühungen der Königsbrunner. Zwar konnte der EHC durch Lukas Fettinger noch auf 6:1 verkürzen, doch ließen sich die Mammuts dadurch keineswegs beirren. Schongau legte einfach noch mal zwei Treffer nach und sorgte so für den verdienten 8:1 Endstand. Nachdem der EHC am Freitag noch eine gute Leistung zeigte, mussten die Spieler aufgrund der heutigen schlechten Vorstellung ohne Punkte die Heimreise antreten.

Von dem Spiel seiner Mannschaft war EHC-Trainer Andreas Schwimmbeck enttäuscht und fand klare Worte für den Auftritt: „Einige Spieler standen komplett neben sich, kaum ein Zweikampf wurde gewonnen. Das Defensivverhalten der ganzen Mannschaft war einfach nur katastrophal, von der Einhaltung eines taktischen Konzepts ganz zu schweigen. Es sollten sich einige Akteure mal hinterfragen, ob sie mit so einer Einstellung wie in den letzten Wochen nicht besser bei einer Freizeitmannschaft aufgehoben wären.“

Tore: 1:0 Erhard (Bentenrieder) (7.), 2:0 Weinfurtner (Brenzing) (9), 3:0 Löw (Halmbacher) (12.), 4:0 Erhard (Kopecky) (15.), 5:0 Bentenrieder (Erhard) (23.), 6:0 Kopecky (Bentenrieder) (36.), 6:1 Fettinger (Engel) (45.), 7:1 Erhard (Bentenrieder) (47.), 8:1 Halmbacher (Löw) (50.)

Strafen: EA Schongau 4 EHC Königsbrunn 12 Zuschauer 241
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.