Polizeijudoka in der Schweiz erfolgreich

Auf dem Bild sind zu sehen (von Links nach rechts) Maximilian Feuchter, Carina Findl mit Alexandra Feuchter auf dem Rücken, Lea Schmid mit Verena Findl auf dem Rücken, Paul Leitermeier mit Elias Schmid auf dem Rücken; Alexander Ragulin, Simon Meyer mit Schwester Melanie)
In Buchs in der Schweiz findet jedes Jahr ein großes internationales Judoturnier für Jugendliche statt. Aus fünf Nationen waren 280 junge Judoka angereist um ihre Kampfkraft zu messen. Von der Judoabteilung des Polizei SV Königsbrunn war Jugendbetreuer Rainer Schmid mit 12 Nachwuchsjudoka in die Schweiz gefahren und erfolgreich zurückgekommen. Auf fünf Kampf matten wurde das Turnier zügig abgewickelt. Star der Gruppe war an diesem Tag Alexander Ragulin in der Altersklasse U11. Er beendete alle seine Kämpfe vorzeitig mit Ippon (voller Punkt) und wurde somit mit dem ersten Platz belohnt. Hervorragende zweite Plätze belegten Paul Leitermeier (U13), Carina Findl (U11), Lea Schmid (U11) sowie Albert Mann (U11) in jeweils ihren Gewichtsklassen. Als drittplatzierte rundeten das tolle Ergebnis Jonas Decker (U18), sowie Simon Meyer (U13) und die Jüngsten Maximilian Feuchter, Verena Findl, Melanie Meyer, Alexandra Feuchter, Elias Schmid in der Altersklasse U11 ab.

Beppo Sedran,
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.