Gutes Abschneiden der Polizeijudoka

Das Bild zeigt von links, den zweitplatzierten Markus Streit, Trainer und Kampfrichter des Polizei SV Königsbrunn Wolfgang Schar und Maurizio Pyrkosch. Es fehlt Walter Didur
Nachdem sie im alten Jahr noch den Schwäbischen Meistertitel errungen hatten, mussten sich Markus Streit, Walter Didur und Maurizio Pyrkosch bei den Südbayerischen Meisterschaften behaupten. Cheftrainer Hannes Daxbacher, vom Polizei SV Königsbrunn hatte seine Nachwuchsjudoka gut vorbereitet und selbst hatten sie sich mit Trainingsfleiß ausgezeichnet. So waren die guten Platzierungen bei der Südbayerischen Meisterschaften der U21 in Ingolstadt berechtigt. Markus Streit in der Gewichtsklasse bis 60 kg musste sich nur einmal geschlagen geben und wurde Südbayerischer Vizemeister. Den dritten Platz in der Klasse bis 100 kg brachte Walter Didur nach Hause. Das insgesamt gute Abschneiden machte Maurizio Pyrkosch mit dem fünften Platz bis 73 kg perfekt. Dieses Ergebnis lässt auch auf ein gutes Abschneiden der drei Athleten auf den Bayerischen Meisterschaften hoffen.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin königsbrunner | Erschienen am 05.04.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.