EV Königsbrunn fiebert nächster Eiszeit entgegen - Vorfreude auf neue Kabinen in der Eishalle

Die Damen des EV Königsbrunn bei der Ehrung zur Bayerischen Vizemeisterschaft
 
Erfolgreich und aktiv: 1. Vorstandsvorsitzender der Pinguine, Walter Neumann

Durchweg zufriedene Gesichter waren auf der jährlichen Mitgliederversammlung des EV Königsbrunn - Die Pinguine zu sehen. Auch im anlaufenden dritten Jahr nach seiner Gründung 2013 präsentiert sich der EV Königsbrunn als eine Sportgemeinschaft in der anscheinend alle an einem Strang ziehen. Leichtes Stirnrunzeln gab es lediglich als Teilnehmer die prekäre wirtschaftliche Situation der Königstherme ansprachen. Eishalle und Therme sind heiz- und elektrotechnisch miteinander verbunden. Mögliche Änderungen im Betrieb der Königstherme würden also ggf. auch technische Änderungen in der Eishalle nach sich ziehen. Doch weder die Pinguine noch 1. Bürgermeister Feigl wollten sich an derzeitigen Spekulationen beteiligen. Vielmehr fiebert der ganze Verein auf die Fertigstellung des neuen Kabinentraktes hin. Dank fünf neuer Kabinen finden die Königsbrunner Kufencracks künftig auch neben dem Eis optimale Bedingungen. Z.B. können nun auch unter entspannten Bedingungen Turniere mit mehreren Mannschaften durchgeführt werden. Vorstand Walter Neumann lobte in diesem Zusammenhang die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Stadt Königsbrunn. Dies will der EV mit Logo und Schriftzug "Königsbrunn - Meine Stadt" auf seinen neuen Trikots honorieren um so die Stadt künftig noch aktiver bei Auswärtsspielen in ganz Bayern zu repräsentieren.

Jugendleiter Manfred Reinold konnte von einer großteils sehr erfolgreichen sportlichen Saison berichten. Fast alle der sieben Mannschaften konnten ihre Saisonziele erreichen, darunter stachen die Kleinstschüler mit einem ersten Platz in Ihrer Gruppe, sowie die Damenmannschaft mit der bayr. Vizemeisterschaft besonders hervor. Den Damen wurden hierfür auf der Versammlung die Urkunden und Anstecknadeln des Bayer. Eissportverbandes übergeben.

In rekordverdächtiger Zeit wurden die formellen Tagesordnungspunkte der Versammlung abgearbeitet. Jedenfalls wurden alle Vorschläge des alten und neuen Vorstandes jeweils ohne Enthaltungen und Gegenstimmen angenommen. Nicht verwunderlich, konnte doch die Vorstandsschaft durchweg solide Finanzen präsentieren. Ein Überschuss von knapp über 11.000 € soll zu einem guten Teil in einen hochwertigen Ausbau der neuen Kabinen investiert werden. Der bisherige zweite Vorstand, Walter Neumann, wurde zum neuen 1. Vorstand gewählt, Georg Paul bleibt weiter als Schatzmeister aktiv im Vorstand, ergänzt durch den neuen 2. Vorstand Thomas Fuchs.

Auf dem anschließenden Sommerfest im Biergarten des Trachtenheims verweilten neben zahlreichen Aktiven und Vereinsmitgliedern auch noch Bürgermeister Feigl, 3. Bürgermeisterin Jung und die Stadträte Jung und Kubsch, die sich beeindruckt über soviel Gemeinsinn der Pinguine zeigten. Gekämpft wird bei den Pinguinen erst wieder zur Eiszeit - voraussichtlich ab 7. September. Bereits am 10. September können dann interessierte Kinder in den Eishockeysport reinschnuppern: Im Rahmen des Ferienprogramms wird den Kids mittels Regel - und Ausrüstungskunde der Eishockeysport näher gebracht. Am Ende dürfen sie in voller Montur bereits erste Schritte auf dem Eis unternehmen und ihr Geschick gegen einen Goalie testen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.