Eishockey - Pinguine Schüler: Durchwachsene Leistung gegen Tabellennachbarn

Lediglich neun starke Minuten reichten jetzt den Pinguine Schülern um den ECDC Memmingen weiter auf Distanz zu halten. Zwar gingen die Mannen um Trainer Andy Römer schon in der 4. Spielminute in Führung, doch was dann folgte war wenig ansehnlich. Einige Spiele vergaßen rund ums Tor, dass Eishockey eine Mannschaftssportart ist und wollten den Puck jeweils alleine ins Tor tragen. Das funktionierte auch heute nicht wirklich und die konterstarken Memminger konnten nicht nur ausgleichen, sondern auch in Führung gehen.

Die Gäste-Führung hielt schließlich bis zur 36. Minute. Dann hatte der Königsbrunner Coach ein Einsehen mit seiner Mannschaft und stellte von 4 auf 3 Blöcke um und die spielentscheidende Phase folgte. Jetzt klappte es bei den Pinguinen auch mit schönen Kombinationen, die zu drei Toren führten, ergänzt um zwei schnelle Konter und es stand 7:3 für die Königsbrunner. Dies spielte sich alles zwischen der 36. und 45. Minute ab.

Anschließend ließ man es, inklusive dem vierten Block, wieder etwas ruhiger angehen. Vielleicht wollte man die Kräfte für das Punktspiel am nächsten Tag schonen. Je ein Tor auf beiden Seiten in den Schlussminuten, besiegelte den letztendlich verdienten 8:4 Sieg der Pinguine, denen der 2. Tabellenplatz in der Schüler Landesliga Gr. 2 wohl nicht mehr zu nehmen ist. Somit bleibt die Aufstiegsrunde in Reichweite.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.