Eishockey - Hart gekämpft und doch verloren

Ein Kopf an Kopf Rennen lieferten sich die Eishockey Damen des EV Königsbrunn beim Auswärtsspiel in Sonthofen am vergangenen Sonntag. Am Ende eines hart umkämpfen Spiels ging Sonthofen mit 8:6 (2:3, 4:1, 2:2) Toren als Sieger vom Eis.

Im ersten Drittel gab es keine dominierende Mannschaft. Sowohl Sonthofen als auch Königsbrunn machten Druck im jeweiligen Angriffsdrittel. Saskia Selzer war es, die bereits in der 2. Minute auf Pass von Jessi Geml zum 0:1 für Königsbrunn traf. Bereits nach knapp drei Minuten Spielzeit fiel die erste Strafzeit für die Pinguine und M. Bischof musste zwei Minuten absitzen. In Überzahl konnte sich B. Ondar vor dem Tor der Königsbrunnerinnen freispielen und traf auf Pass von S. Kullmann und L. Friedrichs zum 1:1. Das Spiel ging munter mit vielen Möglichkeiten auf beiden Seiten weiter. In der 9. Minute konterte Saskia Selzer, lief frei auf das Tor von S. Schorer und versenkte die Scheibe platziert ins obere Eck der Stockhandseite zum 1:2. Sonthofen setzte zwei Minuten später nach. S. Kullmann setzte sich gegen die Verteidigung der Pinguine durch und überwand Torfrau Daniela Schälchli mit einem flachen, gezielten Schuss ins lange Eck zum 2:2. Zwei weitere Strafzeiten gegen Königsbrunn konnte Sonthofen nicht in Tore umwandeln. Stattdessen traf Saskia Selzer in Unterzahl für Königsbrunn in der 14. Minute zum 2:3.

Im zweiten Drittel war es Sonthofen, die die Königsbrunner läuferisch und schusstechnisch unter Druck setzten. S. Kullman war es, die auf einen Pass von A. Kohnle und Direktschuss den Puck zwischen Schoner und Fanghand der Torhüterin zum 3:3 im Tor platzierte. Sonthofen setzte die Verteidigung der Königsbrunnerinnen mächtig unter Druck. Saskia Selzer wurde in der 33. Minute beim Alleingang auf das Sonthofer Tor von M. Russler gefoult und erhielt einen Penalty. Selzer konnte den Freischuss allerdings nicht in ein Tor verwandeln. In der 36. Minute konnte D. Schälchli die Scheibe vor Ihrem Tor nicht unter Kontrolle bringen und Sonthofen war Sieger im Durcheinander und traf zum 4:3. Auf Pass von Evita Codes gelang Jessi Geml dann in der 36. Minute die Aufholjagd zum 4:4. Sonthofen ließ sich nicht beirren und machte weiterhin viel Druck. Der Preis dafür war das 5:4 in der 37. Minute durch L. Fridrichs und das 6:4 durch A. Kohnle in der 40. Minute.

Trainer H. Dannhorn entschloss sich im letzten Drittel die Angriffsreihen etwas umzustellen. Auch Torhüterin Kathi Fuchs übernahm für Daniela Schälchli. Sonthofens Aufgabe war es jetzt das Ergebnis zu halten, während die Pinguine voll auf Angriff gingen. In der 45. Minute nutze allerdings B. Blaha einen Fehlpass Königsbrunns, lief alleine vor den Kasten der Königsbrunner und versenkte in der 45. Minute die Scheibe zwischen die Beine von K. Fuchs zum 7:4. Eine von drei Strafzeiten gegen Sonthofen konnte von den Pinguinen zum Tor genutzt werden. So war es Jessi Geml, die in der 47. Minute in Überzahl zum 7:5 traf. Die nächsten 10 Minuten verliefen torlos trotz großer Bemühungen auf Seiten Königsbrunns. In der 57. Minute entschloss sich Trainer Dannhorn eine sechste Feldspielerin aufs Eis zu schicken und zog während eines Angriffs die Torhüterin ab. Die Kommunikation der Königsbrunnerinnen funktionierte dabei nicht perfekt, so dass S. Kullmann dreist die Situation ausnutze und von der roten Linie mit einem schönen Schuss zum 8:6 einlochte. Die letzten drei Spielminuten liefen und Königsbrunn setzte alles daran noch Tore zu schießen. S. Selzer traf noch zum 8:6 in der 58. Minute, jedoch wurden alle weitere Angriffe von der Verteidigung Sonthofens geblockt.

An dieser Stelle wieder ein Dank an alle mitgereisten Fans. Ebenso möchte sich das Damen Team der EV Pinguine bei seinen Sponsoren "Ristorante La Commedia", "Autohaus Sigg&Still", "Sorkale GmbH" sowie "Cocktailbar Mr. Onions" herzlichst bedanken. Die Sponsoren sichern die Teilnahme am Turnierbetrieb der Landesliga Bayern und ermöglichen weite Auswärtsfahrten zu finanzieren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.