Eishockey - Furioses Saisonfinale der Damen vom EV Königsbrunn

Am 21. Februar empfingen die Damen des EV Königsbrunn den ESC Höchstadt zum letzten Heimspiel der Saison. Die Mädels starteten mit viel Druck ins Spiel und ließen die Höchstädterinnen kaum aus ihrem Drittel. So dauerte es auch nur bis zu 6. Minute bis Selina Eschenlohr den ersten Treffer markieren konnte. Die Pinguine testeten weiterhin die gegnerische Torhüterin Heike Skarupa und so konnte Königsbrunn in der 10. Minute wiederum durch Selina Eschenlohr mit 2:0 in Führung gehen. Von den Gegnerinnen kam auch im weiteren Verlauf des Drittels keine nennenswerte Gegenwehr und ging man mit einem guten Vorsprung das erste Mal in die Kabine.

Das zweite Drittel gingen die Pinguine ebenso druckvoll an wie das erste Drittel, auch wenn man das Gefühl hatte, dass auch Höchstadt besser ins Spiel kam. Doch insgesamt war auch hier Königsbrunn die dominierende Mannschaft. So konnte in der 27. Minute Saskia Selzer auf 3:0 erhöhen und nach dem 3. Tor von Selina Eschenlohr in dieser Partie zum 4:0 in der 40. Minute entschied sich Trainer Jürgen Turnwald für einen Torhüterwechsel. Für Heike Skarupa durfte nun Marleen Rogge ran und wurde auch gleich 1 Minute später von Alexa Paukstat überwunden, die ihren ersten Treffer in einem Ligaspiel verbuchen durfte. Das 5:1 in der 36. Minute durch Höchstadt war nur eine Ergebniskorrektur und die Brunnenstädterinnen gingen mit einer verdienten Führung in die letzte Drittelpause der Saison.

Im letzten Drittel des von wenig Strafzeiten geprägten Spiels konnten die 35 Zuschauer den gleichen dominanten Spielfluss der Königsbrunner beobachten. Saskia Selzer erhöhte in der 44. Minute noch auf den Endstand von 6:1 und 16 Minuten später ging eine sehr erfolgreiche Saison 2014/2015 zu Ende.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.