EHC Königsbrunn schlägt überraschend den Favoriten

Der EHC lieferte Landsberg einen Fight auf Augenhöhe.
Königsbrunn: Hydro-Tech Eisarena | Die Zuschauer in der Königsbrunner Eisarena staunten nicht schlecht als der EHC den eine Liga höher spielenden Bayernligisten HC Landsberg mit 5:3 besiegte. Die Gastgeber zeigten eine beeindruckende Leistung und begeisterten das heimische Publikum.

Die „Riverkings“ des HC Landsberg hatten sich ihr letztes Vorbereitungsspiel sicher anders vorgestellt, der EHC war von Beginn an präsent und präsentierte sich als Gegner auf Augenhöhe. Torszenen waren anfangs aber eher Mangelware. In der zehnten Spielminute legte Königsbrunn durch einen Treffer von Pascal Rentel zum 1:0 vor. Landsberg versuchte zwar den Gegentreffer zu erzielen, scheiterte aber immer wieder am hervorragend aufgelegten EHC-Keeper Markus Kring. Im Gegenzug generierte auch Königsbrunn Torchancen und überzeugte durch großen Kampf. Weitere Treffer wollten aber bis Drittelende nicht mehr fallen. Gleich nach Wiederanpfiff legte Rentel mit dem 2:0 nach, kurz darauf hämmerte Patrick Zimmermann den Puck zum 3:0 ins gegnerische Netz. Der EHC hatte nun seine beste Phase im Spiel und agierte druckvoll vor dem Landsberger Tor. Mitten in dieser Druckphase erzielte der HC aber den Anschlusstreffer, doch eine Minute später legte Königsbrunn durch den spielfreudigen Pascal Rentel zum 4:1 nach. Die Sensation lag nun in der Luft, jetzt machten sich jedoch die Strapazen der letzten Tage beim EHC bemerkbar. Bis Drittelende fielen aber keine Tore mehr. Gleich nach Wiederanpfiff machte Landsberg mächtig Druck und verkürzte auf 4:2. Bei Königsbrunn häuften sich jetzt die Strafzeiten, die Riverkings verpassten es aber selbst in doppelter Überzahl zu punkten. Kurz vor Spielende erzielte dann David Hornak das 5:2, damit war die Partie entschieden. Landsberg netzte kurz vor Schluss zwar noch zum 5:3 ein, konnten aber eine Niederlage gegen den EHC nicht mehr verhindern. Königsbrunn siegte dank einer geschlossenen und kämpferisch starken Mannschaftsleistung und brachte so dem zweiten Bayernligisten eine unerwartete Niederlage bei.

EHC-Trainer Erwin Halusa freute sich über den Sieg: „Landsberg hat uns unterschätzt und deswegen verloren. Meine Mannschaft zeigte heute großen Kampfgeist und ließ den Puck teilweise sehr gut laufen. Der Sieg war absolut verdient!“

Tore: 1:0 Rentel (Bertele) (10.), 2:0 Rentel (22.), 3:0 Zimmermann (Rentel) (24.), 3:1 Curman (Reuter) (33.), 4:1 Rentel (Zimmermann) (34.), 4:2 Kerber M. (Geisberger) (42.), 5:2 Hornak (Demeter) (58.), 5:3 Kerber M. (Sturm) (60.)

Strafminuten: EHC Königsbrunn 27+SD Trupp HC Landsberg 16 Zuschauer 230
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.