Dramatischer Endspurt in Vilshofen

Das Duo Schütz-Schierghofer bereitete den Gastgebern immer wieder arge Probleme
Königsbrunn: Hydro-Tech Eisarena | Auch das zweite Platzierungsspiel konnte der EHC Königsbrunn mit 5:4 gegen die Vilshofener Wölfe für sich entscheiden. Dabei blieb die Auswärtspartie bis zum Abpfiff spannend, beide Mannschaften hatten Möglichkeiten zum Sieg.

Königsbrunn startete heute das erste Mal mit Torhüter Marvin Bergmann in die Partie und hatte anfangs noch Probleme mit dem Licht und Freieis. Wie auch schon in den letzten Spielen verschlief der EHC den Spielbeginn und musste in der sechsten Minute das 0:1 hinnehmen. Doch nur eine Minute später sorgte Henning Schütz für den Ausgleich. Königsbrunn war ab da präsenter und erarbeitete sich immer wieder Torchancen. Vor allem das Duo Schütz-Schierghofer agierte immer wieder gefährlich vor dem Tor der Niederbayern. Auch die Gastgeber kamen in der sehr fair geführten Partie immer wieder zu Chancen. In der 15. Spielminute brachte Jojo Schierghofer den EHC das erste Mal in Führung, das 2:1 für Königsbrunn war dann die verdiente Führung zum Drittelende. Im mittleren Spielabschnitt kam der EHC immer wieder zu Chancen, verpasste es aber diese in Tore umzusetzen. Vier Überzahlmöglichkeiten blieben ungenutzt, doch auch Vilshofen konnte nicht treffen. So ging es dann torlos in die letzte Pause. Im letzten Drittel sorgte der Vilshofer Kontingentsspieler Vavroch für den Ausgleich, sechs Minuten später drehten die Wölfe die Partie und gingen mit 2:3 in Führung. Doch der EHC konnte drei Minuten später durch Dominik Settele ausgleichen. Vilshofen schoss dann sechs Minuten vor Spielende zur 3:4 Führung ein. Doch Henning Schütz sorgte gleich darauf für den wohlverdienten Ausgleich, ehe Jojo Schierghofer zwei Minuten vor Spielende in Unterzahl zum 5:4 für Königsbrunn einnetzte. Der EHC geriet danach noch kurz in Unterzahl, überstand aber auch diese und holte sich die drei Punkte aus Niederbayern. Die Brunnenstädter sind somit nach zwei Spielen Tabellenführer in der Platzierungsrunde.

EHC-Coach Erwin Halusa freute sich über die Punkte: „Wie schon am Freitag hatten wir Probleme mit unserer Konzentration, vor allem im Mitteldrittel hätten wir für klare Verhältnisse sorgen müssen. Am Schluss haben wir wieder mal Moral bewiesen und die Partie zu unseren Gunsten gedreht, die Mannschaft will unbedingt in die Top 10 der Landesligisten!“

Tore: 1:0 Toth (Zillinger) (6.), 1:1 Schütz (Mucha) (7.), 1:2 Schierghofer (Schütz) (15.), 2:2 Vavroch (Hanfstingl) (42.), 3:2 Simbeck (Suchomski) (48.), 3:3 Settele (Mucha) (51.), 4:3 Riebel (Hanfstingl) (54.), 4:4 Schütz (Schierghofer) (56.), 5:4 Schierghofer (Schütz) (58.)

Strafminuten: ESC Vilshofen 8 EHC Königsbrunn 6 Zuschauer: 78
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.