DIE BHC-LADIES MÜSSEN SICH STARKEN WERTINGERINNEN GESCHLAGEN GEBEN

Gleich zu Beginn der Bezirksoberligasaison empfing die junge Damenmannschaft des BHC-Königsbrunn am vergangenen Samstag die routinierte Truppe des TSV Wertingen, eine Mannschaft mit Landesligaerfahrung, die Jahr für Jahr zu den Topfavoriten der Schwäbischen Bezirksoberliga zählt.

Und tatsächlich wurden die Gäste ihrem Favoritenstatus gerecht. Nach einer recht ausgeglichenen Anfangsphase gelang es den Zusamstätterinnen, sich einen 9:5-Vorsprung herauszuspielen. Dies lag aber auch an der mauen Chancenverwertung der Königsbrunnerinnen, die zwischenzeitig mit 6:12 ins Hintertreffen gerieten, sich aber kurz vor Ende der ersten Hälfte noch einmal auf 9:12 herankämpften, ehe beim Stand von 9:13 der Halbzeitpfiff ertönte.

Leider legten die BHC-Mädels keinen guten Start in die zweite Spielhäfte hin. Bis auf 9:17 wuchs der Rückstand an, ehe nach einem genommenen Time-Out die längst überfällige Aufholjagd begann. Endlich ließen die Hausherrinnen ihr Potential aufblitzen. Und das, was sie zeigten, war wirklich begeisternd: Mit viel Biss, Spielwitz und Disziplin gelang es den Königsbrunnerinnen, wieder bis auf 16:18 heranzukommen. Allerdings war die Aufholjagd kraftraubend, und mit der schwindenden Kraft ließ dann leider auch die Disziplin nach. So wurden plötzlich vier von fünf Angriffen zu überhastet abgeschlossen, was eine Mannschaft vom Kaliber des TSV Wertingen natürlich knallhart bestraft. Am Ende durften sich die Gäste über einen deutlichen 16:25 Sieg freuen.

Aus Königsbrunner Sicht fiel das Ergebnis vielleicht etwas zu deutlich aus, hatten die Mädels doch zumindest phasenweise gezeigt, dass sie sehr wohl in der Lage sind, auch den Starken der Liga richtig Paroli zu bieten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.