Debakel gegen den HC Landsberg

Der EHC versuchte es immer wieder vor dem gegenerischen Tor (im Bild Alexander Engel)
Königsbrunn: Hydro-Tech Eisarena | Gegen den Bayernligisten HC Landsberg „Riverkings“ setzte es am Sonntag eine deftige Schlappe. Mit 15:1 und damit auch der höchsten Niederlage der Vereinsgeschichte wurde der EHC wieder nach Hause geschickt.

Dabei begann Königsbrunn gut und mit viel Einsatz. Das Team erarbeitete sich gleich im ersten Abschnitt Chancen, konnte diese aber nicht verwerten. Von einem Klassenunterschied zu den ligahöheren Riverkings war nicht zu sehen. Doch auch in doppelter Überzahl gelang es dem EHC nicht, den Landsberger Goalie zu überwinden. Die Gastgeber hingegen netzten gleich mit der ersten Überzahlsituation ein und legte gleich eine Minute später nach. Königsbrunn versuchte nun alles, um den Anschluss zu erzielen, musste aber in der letzten Minute des Anfangsdrittel noch das 3:0 hinnehmen. Doch gleich zu Anfang des Mitteldrittels legte Landsberg nochmals einen Doppelpack nach, die Brunnenstädter jetzt mit 5:0 im Rückstand. EHC-Goalie Stephan Balleis hatte wohl einen schwarzen Tag erwischt und machte nicht immer eine glückliche Figur. Ab der 33. Minute fielen die Treffer der Landsberger fast im Minutentakt, und nach dem 9:0 war bei Königsbrunn endgültig die Luft heraus. Bis Drittelende kassierten der EHC nochmals zwei Treffer, ehe Mario Seifert mit einem sehenswerten Schlagschuss den Ehrentreffer zum 11:1 erzielte. Auch im letzten Drittel konnten die Brunnenstädter nicht mehr wirklich mithalten, Landsberg schraubte das Ergebnis bis Spielende auf 15:1 hoch, ehe die Schlusssirene die Königsbrunner Mannschaft erlöste.

EHC Trainer Charly Schönberger gab sich danach aber zuversichtlich: „Nach so einer, im Ergebnis viel zu hohen Schlappe, gilt es nach vorne zu sehen. Nun heißt es Mund abputzen und Charakter zeigen, denn der Einsatz hat gepasst und nicht jede unserer Aktionen war schlecht. Am Sonntag müssen wir zum Saisonstart alles geben.“

Tore: 1:0 Schmelcher (Dolezal) (10.), 2:0 Grünauer (Kerber) (11.), 3:0 Fischer (Geisberger) (20.), 4:0 Wedl (Dolezal) (21.), 5:0 Grünauer (Kerber) (22.), 6:0 Schäffler (Grünauer) (33.), 7:0 Folk (Barnsteiner) (34.), 8:0 Folk (Kerber) (35.), 9:0 Fischer (Dolezal) (36.), 10:0 Grünauer (37.), 11:0 Gäbelein (Fischer) (39.), 11:1 Seifert (Schwimmbeck) (40.), 12:1 Dörner (Grünauer) (45.), 13:1 Schmelcher (Fischer) (49.), 14:1 Schmelcher (Gäbelein) (59.), 15:1 Dolezal (Fischer) (60.)

Strafen: HC Landsberg 12 EHC Königsbrunn 18+10 Zuschauer: 311
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.