Daniel Bachmann kämpft in der Bayernliga

Überreichung einer kleinen Ehrengabe an Daniel Bachmann.
Dritter Platz für den Königsbrunner Polizei-Judoka

Die positive Überraschung der Bayernligasaison 2014 war Daniel Bachmann vom Polizei-SV Königsbrunn. Der 22-jährige Judoka erhielt die Starterlaubnis für die TG Landshut und schloss am letzten Kampftag mit einem hervorragenden dritten Platz bei der bayerischen Mannschaftsmeisterschaft ab.

Die niederbayerische Traditionsmannschaft war von seinem Einsatz und technischem Vermögen sowie seinem Kampfwillen so stark beeindruckt, dass Daniel bei allen 14 Einzelkämpfen eingesetzt wurde. Er zeigte eine technische Vielfalt mit seinen Spezialtechniken Seoi-nage (Schulterwurf) oder Yoko-tomoe-nage (Seitlicher Kopfwurf) sowie mit Fußwürfen. Auch in der Bodenlage konnte der Königsbrunner Schwarzgurtträger seine Punkte machen. Mit 11 gewonnenen Kämpfen gehörte Daniel zu den Top-Punktemachern des Landshuter Judoteams und hat als sehr verlässlicher Mannschaftskämpfer einen Stammplatz in der Gewichtsklasse bis 73 kg erhalten.

Die technisch-taktische Judoausbildung wurde hauptsächlich von Diplomtrainerin Regina Daxbacher übernommen. Die spezielle Wettkampfvorbereitung wurde beim Polizei-SV Königsbrunn durch Sonder- und Spezialtrainings mit weiteren hochqualifizierten Trainern betrieben. Diese und auch die engagierten Trainingspartner des ehemaligen bayerischen Vizemeisters freuen sich riesig über seine tolle Leistung und den großen Erfolg. Bereits jetzt werden die Weichen für die anderen Leistungsjudoka der Polizei-Kämpfer gestellt und bestehende Kontakte zu attraktiven Vereinen mit einer guten sportlichen Perspektive vertieft.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.