Damenduo feiert Dreifach-Gold bei den Deutschen Meisterschaften

Nicole und Sophie (oben) bei der Kombiübung (Foto: Felix Kuntoro)
Am Wochenende des 28. und 29. Mai 2016 fanden die Deutschen Sportakrobatik-Meisterschaften der Altersklasse Jugend (10-16 Jahre) in Mainz statt, bei denen das Land Bayern von Landes- und TSV Friedberg-Trainerin Nina Wente und zwei Damenpaar-Formationen des TSV Friedberg vertreten wurde. Gesucht wurden die erfolgreichsten deutschen Formationen in den Disziplinen Damenpaar, Damentrio, Herrenpaar und Mixed-Paar.
Am ersten Wettkampftag standen die Balance- und Dynamikübungen auf dem Programm. Die Königsbrunnerinnen Sophie Kirschner und Nicole Boxler versuchten nach ihrer WM-Teilnahme in China im März dieses Jahres ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. In einem Teilnehmerfeld von 20 Damenpaaren zeigten sie unter strenger Beobachtung des Bundestrainers Igor Blintsov starke Nerven. Obwohl ein Magen- und Darminfekt bei Sophie Kirschner nur wenige Tage zuvor den Start bei den Wettkämpfen beinahe unmöglich machte, präsentierten die Mädchen einen gewohnt starken Wettkampf. Für beide Übungen in Balance (27,7 Pkt.) und Dynamik (27,55 Pkt.) gab es verdient die Goldmedaille. Das sächsische Damenpaar aus der Oberlausitz, Gina-Lee Nickler mit Pia Schütze (27,6 und 27,50 Pkt.) vom SC Hoyerswerda, das noch zuvor bei der WM in China ebenso die deutschen Farben vertreten hatte, wurde auf den zweiten Platz verwiesen.
Die zweite Formation des TSV Friedberg, Josephine Varga (Augsburg) und Sina Ferner (Friedberg), erturnte mit der Balanceübung 26,2 Pkt. und kam damit auf Platz 8. In der Dynamikübung ergaben 25,35 Pkt. erneut Rang 8 und die Qualifikation zur Teilnahme am Finale der besten Acht.
Das Finale fand am zweiten Tag des Mainzer Wettkampfwochenendes, am Sonntag, den 29.05.2016 statt. Die besten acht Formationen zeigten eine Kombiübung, die eine halbe Minute länger dauert als die Disziplinen des Vortags und Elemente aus den beiden Bereichen Balance und Dynamik enthalten muss.
Nicole Boxler und Sophie Kirschner kamen durch die beiden Vortagessiege als letztes Damenpaar auf die 12x12 Meter Bodenfläche. Ihre anspruchsvolle Kombiübung führte mit 27,2 Pkt. zum Mehrkampfsieg und damit zum seltenen Dreifach-Gold einer Deutschen Meisterschaft. Auf Platz 2 und 3 kamen die Damenpaare Gina-Lee Nickler/Pia Schütze und Lena Bednarz/Lotte Tröster (beide SC Hoyerswerda).
Sina Ferner und Josephine Varga feierten ihr erreichtes Ziel der Finalteilnahme und erturnten im Endclassement einen tollen 7. Platz.
1
1
1
1
1
1
1 1
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.königsbrunner | Erschienen am 02.07.2016
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.