„Engel mit Stoppelbart“ – Heilig Abend in Evangelischer Gemeinschaft

Geburtsgeschichte Jesu in deutscher, arabischer und persischer Sprache


Einen etwas anderen Gottesdienst zu Heilig Abend erlebten die rund 250 Besucher in der Evangelischen Gemeinschaft. In einem Theaterstück, vorgetragen von 20 Kindern, wurde die Gruppe von zwei „Diamantendieben“ überrascht denen die Polizei auf den Fersen war. Dabei ging es d’runter und d’rüber und die kleinen Schauspieler lernten dabei auf heitere Weise die wahre Weihnachtsbotschaft kennen: Jesus ist für alle Menschen als Licht auf die Welt gekommen. Er liebt vermeintlich böse und brave Menschen gleichermaßen, egal ob „brave Kinder“, „böse Kinder“ oder gar „Diamantendiebe“. Diese Botschaft bekamen schließlich auch noch die zwei „echten“ Polizisten mit, die am Ende des Theaterstücks die beiden als Engel (mit unrasiertem Stoppelbart) und Nikolaus verkleideten Diamantendiebe abführten.

Für über 40 syrische und afghanische Gottesdienstbesucher war es sicher der erste Heiligabend Gottesdienst. Da durfte auch die biblische Weihnachtsgeschichte nicht zu kurz kommen. Sie wurde aus dem Evangelium nach Lukas deshalb sowohl in deutscher Sprache, als auch von jungen Frauen in syrischer und persischer Sprache vorgelesen. Der Kreis zur nach Ägypten flüchtenden Familie Jesu‘ schloss sich somit an diesen Abend.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.