1. FC Köln: Sörensen-Transfer vor dem Abschluss

Die Sommertransferperiode hat begonnen. (Foto: Rainer Sturm, pixelio.de)

Der 1. FC Köln ist weiterhin auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger, nachdem die Transferbemühungen um Douglas und Felipe Santana um sonst waren. Jetzt will man so schnell es geht einen zentralen Abwehrspieler vorstellen können, den man bei Juventus Turin mit Frederik Sörensen eventuell nun gefunden hat.

Die Suche nach einem Ersatz für den abgewanderten Kevin Wimmer gestaltet sich für Manager Jörg Schmadtke schwieriger als erhofft. Nachdem schon vermeldet wurde, dass man sich mit dem Brasilianer Douglas so gut wie geeinigt hat, steckt man noch heute in zähen Verhandlungen mit seinem Arbeitgeber Dynamo Moskau. Da der 1. FC Köln aber schnellstmöglich einen neuen Innenverteidiger präsentieren wollte, sprang man alternativ auf Felipe Santana vom FC Schalke 04 um, der nach seiner Leihe zu Olympiakos Piräus in den Ruhrpott zurückkehrte. Doch auch dieser Transfer kam nicht zustande, weil der Abwehrspieler durch den obligatorischen Medizincheck rasselte. Nun scheint Schamdtke Kandidat Nummer drei ausfindig gemacht zu haben.

Bemühungen um Sörensen?

Seine Aufmerksamkeit soll nun Frederik Sörensen von Juventus Turin erhalten haben, der bei der „alten Dame“ keine Aussicht auf Einssatzchancen hat. Der Innenverteidiger war seit 2012 leihweise in der Serie A unterwegs, zuletzt bei Hellas Verona. Bei der U21-Europameisterschaft präsentierte er sich mit seinem Heimatland Dänemark, allerdings nur in einem Spiel, da er sich erst kürzlich von einer Verletzung erholte. Der 1,93 m-Mann zeichnet sich durch seine italienische Abwehschulung aus, die einen soliden Spielaufbau, sowie ein gutes Taktikverständnis hervorbringt. Für knappe zwei Millionen Euro soll er zu haben sein. Bleibt also für den 1. FC Köln nur zu hoffen, dass ein Vertragsabschluss dieses Mal reibungslos über die Bühne geht.

UPDATE vom 09.07.2015

Der Transfer von Frederik Sörensen zum FC Köln rückt näher! Trainer Peter Stöger bestätigte das Interesse gegenüber der "Bild": „Ich kenne ihn. Er liegt wie andere schon länger bei uns auf dem Tisch. Ein Spieler, der passen könnte.“ Und auch Manager Jörg Schmadtke äußerte sich zu dem Dänen. So soll laut italienischen Medien der Transfer bereits unter Dach und Fach sein, was dieser jedoch dementierte. Frühestens am Wochenende oder spätestens Anfang nächster Woche soll es eine Entscheidung geben.

View image | gettyimages.com
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.