Kinder üben, auf Platt zu zählen

  Kirchhain: Bürgerhaus | Altes erhalten – Neues gestalten
Projekttag der Trachten- und Volkstanzgruppe Großseelheim

Nach einem Sternmarsch trafen sich 60 Kindergartenkinder im Bürgerhaus Großseelheim zu einem Projekttag zu dem die Tanz- und Trachtengruppe Großseelheim mit ihrem Vorsitzenden Jürgen Wenz, eingeladen hatte. "Da gab es drei gute Gründe, die KITAs ‚Das Nest’ aus Kleinseelheim, die ‚Bärenhöhle’aus Niederwald und das ‚Regenbogenland’ aus Großseelheim zu einem Projekttag einzuladen", erläutert Mitorganisatorin Evelyn Leukel. Mit diesem Angebot wurden einige Anregungen aus dem Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" in die Tat umgesetzt. Den Kindern wurde weiterhin Gelegenheit gegeben viele bereits aus dem täglichen Dorfleben verschwundene Dinge neu zu erfahren. "Und natürlich war hiermit auch eine Mitgliederwerbung für den Vereinsnachwuchs beabsichtigt", ergänzt Frau Leukel.
Nach dem Eröffnungstanz "Theo", an dem alle Kinder mitmachen durften, wurden Gruppen gebildet die dann die einzelnen Projektstationen Volkstanz, Mundart, Singen, Basteln, Schnitzen und Trachten ansteuerten. Beim Thema Trachten erfuhren die Kinder alles was sie schon immer einmal über Trachten wissen wollten. Sie hatten mit Gertrud Lesch, mit 93 Jahren die älteste Großseelheimer Trachenträgerin, die richtige Ansprechpartnerin. Sie stand den Kindern Rede und Antwort. Zunächst wurde die Tracht erklärt, die Gertrud Lesch seit ihrer Kindheit trägt und nie gegen moderne Kleidung ausgetauscht hat. "Mit wie viel Jahren hast Du Dein erstes Handy bekommen?" so lautete eine der Fragen, die von ihr wahrheitsgetreu beantwortet wurde: ‚Ich habe bis heute keins, kannte als Kind nicht mal Telefon und komme noch heute ganz gut ohne zurecht.’ Womit hast Du als Kind gespielt? Was gab es damals zu Weihnachten oder zum Geburtstag? Gab es einen Kindergarten? Wie war es in der Schule, etc?
Gertrud Lesch hatte in Ihrer liebenswerten Art auf jede Frage die passende Antworte.
Ein kleines Pärchen aus dem Regenbogenland durfte sich in eine Tracht einkleiden lassen und genoss sichtlich den Laufsteg für die Fotografen. Mit Marianne Ascher konnten die Kinder verschiedene internationale Kindertänze lernen, was auch mit großer Freude angenommen wurde. Bei Inge Schweinsberger hatten sie Gelegenheit, sich einen Fangfaltbecher zu basteln, ein Spielzeug, mit dem sich schon die Urgroßeltern die Zeit vertrieben. Auch die Großseelheimer Pfarrerin Evelyn Koch war dabei und sang, unterstützt von Sabine Scheld mit den Kindern ‚fast vergessene Kinder- und Fahrtenlieder’. Natürlich durfte auch die Mundart nicht zu kurz kommen. Für die Kinder war die ‚Fremdsprache Platt’ total interessant, lernten sie doch von Brigitte Wenz nicht nur platt zählen, sondern auch ihre Adresse und verschiedene Reime im Dialekt des jeweiligen Heimatortes. Als Gast konnten die Großseelheimer Trachtentänzer Wolfgang Meißner aus Breidenstein begrüßen, ein Mitglied des Bezirksvorstandes der Hessischen Vereinigung für Tanz- und Trachtenpflege e.V. (HVT).
Er hatte für die Kinder etwas ganz Besonderes mitgebracht, nämlich Weiden- und Haselnusszweige und /-äste, aus denen er die tollsten Sachen schnitzte: Waldhörner, denen man tatsächlich Töne entlocken konnte, Spazierstöcke mit schönen Schnitzmustern, Pfeifen in unterschiedlichen Tonlagen und Wassermühlen, die Kinder mit Hilfe eines Erwachsenen selbstständig herstellen und in kleinen Wasserläufen aufbauen können. Welcher Strauch sich für welches Instrument am besten eignet, wie man die Rinde so weich bekommt, dass sie sich löst und und und. Wolfgang Meißner wurde nicht müde, die staunenden und wissbegierigen Kinder zufrieden zu stellen. Als Dank erhielt er strahlende Kinderaugen, nachdem zum Schluss alle hergestellten Teile unter den Kindern verlost wurden. Abgerundet wurde dieser tolle Tag mit einer gemeinsamen Mittagspause, zu der ortsansässige Unternehmen, private Sponsoren und natürlich die Trachten- und Volkstanzgruppe kräftig beigetragen hatten.
Fleißige Helfer rund um die Organisatoren Evelyn Leukel und Jürgen Wenz machten diesen schönen Tag erst möglich.
Text und Foto: Bernhard Hermann
Das Fazit der Kinder und ihrer Betreuer: DANKE an die TVG für einen tollen Tag, den man unbedingt wiederholen sollte!
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.