Wer zahlt "UNS" schadenersatz aus "entgangenen Service-Jahren" in unserem ur-eigensten Dasein

  Kassel: Zentral |

.....oder ist ALLES nur Dienst an Familie oder gar Staat? Wen können wir haftbar machen für Ausfallzeiten?


"Schadensersatzrenten zum Ausgleich vermehrter Bedürfnisse,
für entgangenen Unterhalt und entgangene Dienste sowie
Schmerzensgeldrenten gehören nicht zu den Einkünften."

Einfach nur mal so ein paar Gedanken, die das Hirn kreuzen, das sich plagt - nur ma so dahingelabert

So steht es in den Steuerunterlagen, mit denen ich mich gerade plage und .... ach, wie schön, es passt zu meiner Gemütsverfassung. Wenn man den Passus googled (oder ist es "googelt") dann findet man zu "entgangenem Unterhalt und entgangene Dienste" ein grosses schwarzes Loch. Denn es gibt nur das übliche. Für Mütter gibts Blumensträusse einmal im Jahr. Und nun gibt es zwar "dürftige Mütterrenten", aber weder die Leistung der Frau noch der Mutter unter dem Aspekt "der Menschheit dienen" oder "ihrer Würde" entsprechend wird wirklich gesehen. Wo wären denn all die herrlichen Herren, wenns nicht irgendwann und irgendwo eine Mutter gegäben hätte, die ihnen den Hintern geputzt und hoffentlich auch mal versohlt hatte?!

Es geht so schnell - auf einmal steht man vor den Überbleibseln und wundert sich



Am Ende der Dienstzeit steht, wenn man Glück hatte, der Mann als Kamerad und vielleicht ist er noch eine Weile unter uns, aber garantiert ist das nicht. Und was kommt dann, wenn man übergeblieben ist? - Ein Staat hat bisher nicht mal den Dienst für die Zunahme der prospektiven Steuerzahler bezahlt. Das IST jämmerlich, denn wie gerne bedient er sich selbst, richtiger, bedienen sie sich an dem, was andere schufen?!

Dann die Lehren der Amtkirchen gar jämmerlich, hätte nicht Einer irgendwann das Gerücht eingebracht, dass "die Ehe ein Sakrament" sei, hätten wir weniger Stress in dieser Hinsicht gehabt. - Aber gleichsam seh ichs ein, wenn ich die Natur des Menschen reflektiere. Jedoch ist sie sehr dünne und trübselig, die Eisschicht, in die so manche Verbliebene hineinsinkt. Schande, oh Schande dem Staat. - Es hat lange gedauert, ein wenig Milde einkehren zu lassen, ein wenig den Menschen dem Grundgesetz anzugleichen, wenn er auch noch nicht über ihm steht. - Hat das "unseren" Stand verbessert?

Wen müssten wir verklagen, ob der Ausfall-Zeiten, die wir nicht arbeiten konnten und die mit allzu pfennigfuchsenden Honoraren bedient werden? Falls überhaupt. oft auch "durften" und der Zeiten, in denen wir danach mit Diskriminierungen leben mussten? Wir konnten ja "nichts mehr", waren hinter der "gesellschaftlichen Entwicklung" zurückgeblieben. - Wen also verklagen wir? Den Mann, an den wir ehelich gebunden, abgespeist mit Ehegattensplitting oder schlimmerem? Der kaum das Seine nach Hause brachte, um die Familie zu ernähren, obwohl es ohne ihn da draussen eigentlich nicht geht? Oder der, falls das geklappt hat, der Zeit genug hatte, mit sich und seinem Los zu hadern, worüber er sich eine Junge zulegte?- Wir dürfen also bis ins Grab in irgendeiner schäbigen Bude oder in Duldung irgendwo hausen und auf das Ende warten. Schlimmer noch, in Heimen und bei Busfahrten der Gemeinden unsere dickgewordenen Füsse vertreten, beim Pfarrer, dem armen, selbst ein Opfer seiner Zunft, Zuflucht suchen, den, den wir vorher eigentlich nie kannten?!


- Oder sollten wir den Staat verklagen? Dieses undefinierbare imaginäre Wesen, das von sich glaubt, "ein Eins" zu sein? Das Menschen beherrscht, besticht und vom Weg abbringt, indem es für Einige Sonderbedingungen, Sonderrechte schafft? Und sie damit blendet?
Sie ihrer eigentlichen Freiheit und Unsterblichkeit beraubent?!
Das könnte gehen, wenn wir uns einig sind.

Das geht mir so durch den Kopf. Denn ich schlage mich mit vielen Andersartigkeiten herum. Habe ich mich doch -zwar angepasst an die jeweilig auftauchende Situation- nicht in den üblichen Bahnen bewegt, bisher. Dies aber notgedrungen. Dafür ist ein Anderer verantwortlich. Nämlich Er, der Grosse, der Schaffer, der Einzigartige und Schöpfer. Wo ist er bloss, wenn man Ihn braucht? Warum gibt Er nicht Rat und warum greift Er nicht ein?

Darum legte ich als "Ort" die Mitte dieses Landes. "Mittendrin"
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.