Hessentag 2013: Sonstiger Hessentagsverkehr

Wegweiser zum Hessentag
Kassel: Kassel |

Kassel hat jede Menge Verkehr, und zum Hessentag war es noch mehr.

In der Innenstadt von Kassel sorgten zahlreiche Absperrungen dafür, dass keine Fahrzeuge in die gesperrten Bereiche einfuhren und Fußgänger nicht an beliebiger Stelle die Straßen queren konnten. Dafür wurden sogar Fußgängerüberwege verlegt.

Die interessantesten Verkehrsführungen fanden sich in der Nähe der Messehallen. Die Zufahrt zur Messe wurde zur Einbahnstraße mit abgetrennten Spuren für Radfahrer. Die Brücke zur Überquerung der Fulda wurde aufgeteilt in eine Spur für den Kraftfahrzeugverkehr und eine Spur für Radfahrer. Die Fußgänger wurden auf eine daneben aufgebaute Pontonbrücke verbannt. Sicherheitspersonal wachte über die vorgesehene Nutzung der Spuren. So wurden Fußgänger auf dem unbenutzten Gehweg an der Brücke nicht geduldet - auch nicht in Zeiten mit nur geringem Verkehr.

Vor den Messehallen war eine große Fußgängerbrücke aufgebaut worden, um eine kreuzungsfreie Verbindung zwischen den Freiluftausstellungen (Natur auf der Spur, Bundeswehr) und der Landesausstellung in der Messe zu schaffen.

Die verschiedenen Hessentagsflächen lagen beim Hessentag in Kassel zum Teil mehrere Kilometer auseinander. Am schnellsten ließen sich die Distanzen zwischen den Flächen mit dem Fahrrad überwinden.
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.