„Gutes für Ehepaare“ - Auch 2012 war die MarriageWeek in der Region Landsberg am Lech wieder erfolgreich

Candle-Light-Dinners veranschaulichen das Motto der MarriageWeek besonders gut: "Gutes für Ehepaare" (Foto: Doris Braun (Verwendung mit Genehmigung))
 
"Gutes für Ehepaare" - MarriageWeek 2012 (Foto: MarriageWeek Deutschland e. V. (Verwendung mit Genehmigung))
Die „MarriageWeek“ erreichte ca. 30.000 Menschen in Deutschland und weltweit über eine Million


„Gutes für Ehepaare“ heißt das Motto einer internationalen Themenwoche, die jedes Jahr in der Zeit vor dem Valentinstag mit vielen kreativen Ideen Ehepaaren etwas Besonderes bieten will. In diesem Jahr fanden in Deutschland im Rahmen der bundesweiten "Woche der Ehepaare" etwa 500 MarriageWeek-Veranstaltungen statt.

In Landsberg am Lech wurden zum Auftakt rote Herzluftballons verteilt; viele Passanten in der Fußgängerzone freuten sich darüber und ließen sich zum bunten Programm der MarriageWeek einladen. Der Programm-Flyer für Landsberg und Umgebung, der auch in Ämtern und Geschäften auslag, informierte über 14 Veranstaltungen, die wieder ein breites Spektrum umfassten: Es reichte von Tanzveranstaltungen über Candle-Light-Dinners, einen literarischen Nachmittag und einen Vortragsabend zum Thema „Liebe und Freiheit“ bis hin zu vier Gottesdiensten verschiedener Konfessionen - darunter der traditionelle Segnungsgottesdienst am Valentinstag. Eine Landsberger Premiere war dieses Jahr die Veranstaltung „Teatime im Mutterturm“, die wegen des großes Interesses sogar wiederholt wurde.

Die Woche der Ehepaare mit dem Motto „Gutes für Ehepaare“ wird von lokalen Initiativen organisiert; als bundesweiter Dachverband fungiert der gemeinnützige Verein MarriageWeek Deutschland e. V., in dem sich Partner aus Wirtschaft, Kultur, Kirche, Politik und anderen gesellschaftlichen Institutionen zusammengeschlossen haben, um auf unterschiedliche Weise deutlich zu machen, dass die Ehe kein Auslaufmodell ist. Schätzungen haben ergeben, dass durch die Veranstaltungen und Aktionen im Rahmen der MarriageWeek in Deutschland etwa 30.000 Personen mit der zentralen Botschaft dieser Initiative erreicht wurden: „Es ist möglich und wichtig, die Ehebeziehung zu pflegen!“

„Die Idee der MarriageWeek bewährt sich jedes Jahr neu“, sagt Siegbert Lehmpfuhl, der Vorsitzende des Vereins MarriageWeek Deutschland e. V. „Unser Ziel ist es, viele weitere Partner für unser Projekt zu finden, die mit uns gemeinsam diese Woche zu einer Tradition und zu einem Höhepunkt des Jahres werden lassen. Dazu sind alle gesellschaftlichen Kräfte, die ihren Beitrag zu dem Ziel der Stärkung von Ehepaaren leisten möchten, herzlich willkommen. Im Internet stehen alle notwendigen Informationen bereit.“ Bereits im März wird der Vorstand des Vereins über die nächsten Schritte zur Woche der Ehepaare 2013 beraten (Info-Link: www.marriage-week.de).

Die Idee für die MarriageWeek stammt ursprünglich aus Großbritannien und ist dort seit dem Beginn im Jahr 1997 schon zu einer Tradition geworden. In Deutschland gibt es die Woche der Ehepaare seit 2009. Darüber hinaus finden MarriageWeek-Veranstaltungen in weiteren Ländern statt - beispielsweise in der Schweiz und in Neuseeland, in Ungarn und in den USA, in Malaysia und in Italien.

Bei einer MarriageWeek-Eröffnungsveranstaltung im Londoner Parlamentsgebäude am 6. Februar 2012 gab Richard Kane, der Initiator der internationalen Bewegung, bekannt, dass es inzwischen in 21 Ländern eine MarriageWeek-Initiative gibt. Unter den Rednern der Veranstaltung waren neben R. Kane auch Sir Paul Coleridge, der als Richter am Obersten Zivilgericht (High Court of Justice, family division) tätig ist, und der Psychologe Prof. Dr. S. M. Stanley, dessen Forschungsarbeit u. a. die Auswirkungen von Verbindlichkeit und anderen Faktoren auf Paarbeziehungen untersucht. Außer Parlamentsabgeordneten waren weitere Politiker, Vertreter von Beratungs- und Familien-Organisationen und mehrere Bischöfe bei der MarriageWeek-Eröffnung im Westminster Palace anwesend.

In diesem Jahr hat die internationale Bewegung erstmals die Millionengrenze überschritten: Weltweit haben mehr als 1.000.000 Menschen in irgendeiner Form an Veranstaltungen und Aktionen der MarriageWeek-Kampagne teilgenommen.


Info-Links:
- Landsberger MarriageWeek-Forum: www.marriage-week-landsberg.de
- MarriageWeek Deutschland e. V.: www.marriage-week.de

Kontaktmöglichkeiten:
- Landsberg und Umgebung: Horst und Hildegard Blachnitzky, info@marriage-week-landsberg.de, Tel. 08191/6179
- MarriageWeek-Pressestelle und -Partnerservice: pressestelle@marriage-week.de

.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
273
Rolf-Dieter Braun aus Landsberg am Lech | 16.02.2013 | 16:15  
273
Rolf-Dieter Braun aus Landsberg am Lech | 16.02.2013 | 16:15  
273
Rolf-Dieter Braun aus Landsberg am Lech | 21.02.2013 | 11:08  
273
Rolf-Dieter Braun aus Landsberg am Lech | 22.01.2015 | 23:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.