Wer an meinen Blüten riecht, bekommt Sommersprossen!

Heuchelheim: Deutschland | Wer an meinen Blüten riecht, bekommt Sommersprossen! So könnte der kriechende Günsel, auch die Kuckucksblume genannt, seine Bewunderer warnen. Der kriechende Günsel ist eine alte Heilpflanze, die auch zu rituellen Räucherungen verwendet wurde. Die alten und neuen Druiden verwenden die getrocknete Pflanze zum Räuchern. Eine Räucherung mit der Kuckucksblume ruft die guten Geister, die einen bei einer Wanderung, einer Reise oder dem begehen eines neuen Lebensabschnittes, wie der Hochzeit begleiten und beschützen. Wer aber an der Blüte riecht, bekommt Sommersprossen, so die Sage. Der kriechende Günsel rächt sich, wenn er aus dem Boden ausgerissen wird. Er wird zu den Wetterpflanzen gezählt und kann mit Regen, Blitz und Donner strafen, so erzählt man sich. Also bitte stehen lassen.

Was die alte Heilpflanze für unsere Gesundheit tun kann, ist heute fast vergessen. Er wirkt gegen Sodbrennen und Einschlafstörungen. Der kriechende Günsel wurde zur Behandlung von Narben eingesetzt.
Er hilft bei Entzündungen im Mund und Rachenraum. Er nimmt den Schmerz bei Prellungen und Quetschungen.

Heute wird er als Unkraut am Feldweg und im Garten gesehen. Schade, denn diese Pflanze hätte Besseres verdient. Bienen und Hummeln lieben die Blüten. Jeder Imker freut sich über die tollen blau blühenden Lippenblütler. Schaut man sich die Blüte einmal von nahem an, erkennt man, dass die oberen Lippen nicht weg sind, sondern nur sehr klein ausgebildet werden.
Der Blütenstängel erhebt sich ab Mai in die Höhe und wird zum aufrechten Blütenstängel. Im Frühjahr treibt das verzweigt wachsende Wurzelrhizom zunächst glänzend dunkelgrüne Blätter aus. Das hat der Pflanze wahrscheinlich auch ihren Namen kriechende Günsel eingebracht. Zum Wachsen braucht der kriechende Günsel nährstoffreichen, neutralen bis mäßig sauren, humosen Lehmboden. Er bevorzugt halbschattige oder schattige Stellen. Wir finden ihn an Waldrändern und an den Rändern von feuchten Wiesen, an Feldwegen und unter Hecken und Büschen. Na, habt ihr schon eine Idee, wo ihr die Kuckucksblume in eurem Garten finden könnt? Aber bitte daran denken, es donnert und blitzt, wenn sie ausgerissen wird.
8
8
8
17
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
10 Kommentare
36.634
Reinhold Peisker aus Burgdorf | 05.05.2016 | 08:21  
16.906
Petra Kinzer aus Meitingen | 05.05.2016 | 08:54  
51.291
Werner Szramka aus Lehrte | 05.05.2016 | 10:12  
3.767
Roland Horn aus Dessau | 05.05.2016 | 10:28  
57.322
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 05.05.2016 | 11:40  
60.816
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 05.05.2016 | 14:08  
2.052
Nicole Freeman aus Heuchelheim | 05.05.2016 | 15:04  
60.816
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 05.05.2016 | 19:46  
2.052
Nicole Freeman aus Heuchelheim | 05.05.2016 | 20:47  
17.990
Elena Sabasch aus Hohenahr | 21.05.2016 | 08:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.