Zum Mittelfelder Adventsmarkt kam der Nikolaus gleich doppelt

Der Chor "Heimatmelodie" unterhielt beim Mittelfelder Adventsmarkt.
Hannover: Mittelfeld | Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner lobte spontan den Mittelfelder Adventsmarkt. „Ich freue mich, dass es jedes Jahr gelingt, so einen schönen Markt zu organisieren“, sagte sie, als Moderator Thomas Warneck sie unverhofft zur Bühne führte und zu einem Grußwort aufforderte. Heute Nachmittag (6. November) ging es vor und in dem Nachbarschaftstreff Mittelfeld ganz schön adventlich zu. Hier war eine kleine Budenstadt aus dem Boden gewachsen, sogar eine Kindereisenbahn drehte ihre Runden. Im warmen Nachbarschaftstreff selbst lockte eine Kaffeetafel zum gemütlichen Plausch, draußen vor der Tür wärmte der Glühwein. Auf der Bühne traten unter anderem der Mittelfelder Chor „Heimatmelodie“ auf. Die „Minis“ der Karnevalsgesellschaft Eugenesen Alaaf zeigten einen ihrer Tänze, den sie eigentlich für eine Zugabe beim normalen Auftritt einstudiert hatten. Natürlich schaute auch der Nikolaus vorbei und verteilte kleine Gaben an den Nachwuchs. Der gebefreudige Heilige war gleich zweimal auf den Adventsmarkt vertreten. Während der eine, im Weihnachtsmann-Outfit mit rotem Mantel und weißem Rauschebart, süße Leckereien in seinem großen Sack dabei hatte, erschien Pastor Karl-Martin Voget von der evangelischen Gnadenkirche zum Heiligen Kreuz mehr als Kirchenmann im Bischofskostüm des Hl. Nikolaus.
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.