Sommerspaß beim Funkenbiwak

Die Prinzengarde wartet auf ihren Auftritt.
Hannover: Döhren | „Am Ende klappt es dann doch immer“, meinte Funkenartillerie-Präsident Martin Weber zufrieden. Jedenfalls beim Sommerfest der blau-weißen Döhrener Karnevalisten bestätigte sich der Ausspruch mal wieder. Erst hing der Showtanz der Prinzengarde an einem seidenen Faden. Denn die passende Musik wollte sich nicht auf den mitgebrachten CDs finden lassen. Weil aber mittlerweile Telefone nicht nur klein und tragbar geworden sind, sondern man damit auch noch vieles andere als telefonieren machen kann, wurde eines der kleinen technischen Wunderdinge an die Lautsprecheranlage angeschlossen und darüber der vermisste Song abgedudelt. Am Ende klappt es eben doch immer.

Heute Nachmittag (19. Juli) Juli feierte die Funkenartillerie ihr beliebtes Sommerfest neben ihrem Vereinsheim, den alten Bunker an der Wiehbergstraße. Eingeladen waren nicht nur Vereinsmitglieder. Alle Mitbürger konnten mitfeiern und sich gegen einen kleinen Obolus bei Würstchen vom Grill oder am Küchenbuffet stärken. Das Wetter war hochsommerlich heiß, doch im Schatten eines großen Baumes strich eine leichte Brise über die aufgestellten Biergarnituren und ein kaltes Getränk sorgte dann auf jeden Fall für eine Abkühlung. Für die Kinder gab es eine Hüpfburg, Spiele und den Schminktisch, die etwas Größeren wurden mit Auftritten der Tanzgarden und des Musikzuges unterhalten. Höhepunkt des Festes war die beliebte Funken-Olympiade für jedermann. Hier galt es aus lustigen Spielen als Sieger hervorzugehen. Erster Preis war ein Kapriolet-Wochenende, gestiftet von einem Autohaus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.