Döhrener Kinder erleuchteten den dunklen November

Umzug mit einem weiblichen St. Martin.
Hannover: Döhren | Die dunklen Tage im November haben einen Vorteil: Es ist die Zeit der Laternenumzüge. Heute (9. November) zog der Nachwuchs der Kita St. Bernward und der Kita „Kinderbahnhof Wunderland“ mit bunten Lichtern von der katholischen St. Bernwardkirche durch Döhren bis zum Fiedelerplatz. Vorweg trabte eine Reiterin mit Mantel hoch zu Ross (nun ja, es war ein Pony, aber ein großes). Die Kinder- und Jugendband „Windstärke 12“ von der Musikschule begleiteten den Umzug mit Laternenliedern. Am Fiedelerplatz hatten fleißige Eltern schon ein Zelt aufgebaut und servierten den hungrigen Teilnehmern zu Stärkung Waffeln, Brezeln und Kinderpunsch.

Eingestimmt wurden die Kinder in der St. Bernwardkirche mit einem kleinen Schauspiel über die berühmte Geschichte, wie der heilige Martin seinen Mantel mit einem Bettler teilte. Anschließend erhielten die Kinder an der Kirchentür ein süßes Hörnchen, die sie, ganz im Sinne des St, Martin, mit anderen teilen sollten. „Wir haben den Laternenumzug schon heute organisiert, damit er nicht in Konkurrenz zu dem Martinsumzug der Kardinal-Bertram-Schule steht“, erzählt Nathalie Wartmann vom Förderverein des Kinderbahnhofes Wunderland. Die Schule an der Loccumer Straße lädt zu ihrem Laternenumzug mit anschließendem Schulhoffest am Freitag, den 11. November ein. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr in der St. Michael-Kirche.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.