Damals in Wülfel: Mit Marschmusik und Schaumteppich feierten die Wülfeler 1984 ihr erstes Stadtteilfest

Auftritt der Eugenesen im Feuerwehrgerätehaus.
Hannover: Wülfel | Der Wülfeler Nachwuchs ließ keine Zweifel aufkommen: Ein Schaumteppich der Berufsfeuerwehr Hannover mitten auf der Loccumer Straße war die Attraktion des ersten Wülfeler Stadtteilfestes an einem Sonnabend Anfang September 1984. Begeistert stürzten sich die Knirpse in die weißen Flocken, die sich zu wahren Schaumbergen türmten. Dagegen verblassten selbst so interessante Angebote wie die Kindereisenbahn, eine Malmaschine, ein Glücksrad oder der Autoskooter. Die älteren Besucher trafen sich derweil im Bierzelt am Lütje-Lagen-Tresen oder in einer Weinlaube. Eine Tanzschau der Karnevalsgesellschaft Eugenesen Alaaf im Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Wülfel und Marschmusik von Schützenkapellen sorgten für gute Laune.

Organisiert wurde das Stadtteilfest von den damals zwölf in einer Interessengemeinschaft zusammengeschlossenen Wülfeler und Mittelfelder Vereinen. Gleichzeitig mit dem Stadtteilfest feierte die Freiwillige Feuerwehr Wülfel ihren 90. Geburtstag. Zum Festessen waren die Feuerwehrleute mit ihren Gästen, darunter eine Delegation der Freiwilligen Feuerwehr aus Alischwell in der Schweiz, noch unter sich. Am Nachmittag aber gingen Jubiläums- und Straßenfete ineinander über. Das war auch so gewollt. „Wir haben uns bewusst an das Jubiläum der Feuerwehr Wülfel angelehnt“, erzählte damals Ernst Hoppe von der Interessengemeinschaft. Die Idee zu dem Stadtteilfest hatte Hannelore Kunze, seinerzeit SPD-Ratsherrin und Vorsitzende der örtlichen Arbeiterwohlfahrt (Awo). Sie berichtete dem Autor bei dem Fest, dass schon zwei Jahre zuvor – als in Mittelfeld gefeiert wurde – der Gedanke aufkam, „beim nächsten Mal ist Wülfel an der Reihe“.

Seit weit über 30 Jahren gehe ich mit der Kamera auf Pirsch und begleite das Geschehen im heutigen Stadtbezirk Döhren-Wülfel fotografisch. Einige der Aufnahmen von damals scanne ich jetzt nach und nach ein, um sie ins digitale Zeitalter herüber zu retten. Unter der Überschrift "Damals in Döhren" bzw. "Damals in ..." möchte ich den myheimat-Usern kleine Einblicke in mein Fotoarchiv geben. Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere noch an die damaligen Ereignisse oder erkennt sich auf einem der alten Fotos sogar wieder.
1 1
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
19.608
Katja Woidtke aus Langenhagen | 22.07.2015 | 23:16  
19.486
Annette Th. aus Neustadt am Rübenberge | 24.07.2015 | 15:20  
12.832
Jens Schade aus Hannover-Döhren-Wülfel-Mittelfeld | 25.07.2015 | 19:44  
19.486
Annette Th. aus Neustadt am Rübenberge | 25.07.2015 | 21:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.