Damals in Döhren: St. Petri feierte ein Sommerfest mit Luftballons und Bausteinen für den Kirchplatz

Pastor Jörg Haunert von St. Petri verkaufte Bausteine für den Kirchplatz.
Hannover: Döhren | Ende Juni 1886 feierte die Döhrener St. Petri-Kirche ihr Gemeindefest auf dem großen Platz zwischen Gemeindehaus und Kirche. Und dieser Platz stand dann auch im Mittelpunkt der Open-Air-Fete. Die evangelische Kirchengemeinde wollte ihn wieder herrichten, es fehlten aber noch rund 20.000 Mark in der Kasse. Mit dem Kauf von „Bausteinen“ konnten Döhrener ihren Teil für einen schöneren Kirchplatz beitragen. Schnuckelig sah der Platz aber schon damals während des Festes aus. Er war mit vielen bunten Girlanden und Wimpeln geschmückt. Kinderspiele, ein Flohmarkt und Musikgruppen lockten kleine und gro0e Gäste an. Das Fest begann nach dem Gottesdienst mit einem Massenstart von Luftballons. Doch einige der bunten runden Flieger trugen die angebundenen Kärtchen nicht allzu weit. Für sie war schon beim nächsten Baum Endstation.
Wer wollte, konnte damals ein paar hundert Meter weiter noch ein anderes Fest besuchen. Parallel feierte die katholische Südstädter St. Heinrichsgemeinde auf der Döhrener Bernwardswiese ebenfalls ihr Gemeindefest.
Seit weit über 30 Jahren gehe ich mit der Kamera auf Pirsch und begleite das Geschehen im heutigen Stadtbezirk Döhren-Wülfel fotografisch. Einige der Aufnahmen von damals scanne ich jetzt nach und nach ein, um sie ins digitale Zeitalter herüber zu retten. Unter der Überschrift "Damals in Döhren" bzw. "Damals in ..." möchte ich den myheimat-Usern kleine Einblicke in mein Fotoarchiv geben. Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere noch an die damaligen Ereignisse oder erkennt sich auf einem der alten Fotos sogar wieder.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.