Kriegskinder: ein neuer Zyklus von R.F. Myller

Hannover: Ateliers Goebenstr. 4 | Kinder sind in allen kriegerischen Auseinandersetzungen, innerstaatlich genauso wie zwischenstaatlich die Leidtragenden. Aus der eigenen Geschichte lernen heißt, nicht die Augen verschließen vor dem, was heute geschieht. Meine Arbeiten befassen sich in mehreren Zyklen mit dem Leid von Kindern am Ende des Zweiten Weltkrieges (Stichpunkte: hunger und Vertreibung, Väter in Kriegsgefangenschaft, Hungerwinter, etc) und auf der anderen Seite mit dem Leiden von Kinder heute. Ich suche dabei nach verschiedenen medialen Vorlagen, wobei Internet und Fernsehen die größten Quellen sind. Diese Vorlagen werden collagiert, gemalt, übermalt, zerstört, vergrößert, verunschärft abstrahiert, realistisch dargestellt,...

Ein ganzer Zyklus ist so entstanden, den ich demnächst in einem Diskussionsabend erstmalig dem Publikum vorstellen will. Hier sehen Sie einen kurzen EInblick in teilweise nicht so guten Reproduktionen, teilweise auch in einem noch unvollendeten Zustand.

Weiter Informationen demnächst hier oder auf meiner Webseite.

R.F. Myller
Ateliers Goebenstr. 4
30161 Hannover
kontakt@rfmyller.com

Webseite des Künstlers
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.