Damals in Hannover: Als es noch ein Eisenbahnmuseum gab

Historischer Wartesaal im ehemaligen Eisenbahnmuseum Hannover.
Hannover: Mitte | Ältere Eisenbahnfreunde erinnern sich vielleicht. Es gab einst in Hannover sogar ein Eisenbahnmuseum. Zwar nur ein kleines, ohne Original-Loks und Waggons, aber immerhin. Die Ausstellung war in einigen Erdgeschoß-Räumen der früheren Bundesbahndirektion an der Joachimstraße untergebracht. Und im Hof der Direktion gab einige alte Eisenbahnsignale und einen Wasserkran (den brauchten Dampfloks zum Wasser nachfüllen) zu sehen. Als die Bahn privatisiert wurde, löste sich auch die Behörde „Bundesbahndirektion“ auf. Jetzt wandelte sich der Baukomplex zum Ernst-August-Carree, das Eisenbahnmuseum verschwand. Die hier gezeigten Fotos wurden 1994 aufgenommen.
1 1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
19.601
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 14.07.2014 | 18:31  
2.259
Gerd Szallies aus Laatzen | 15.07.2014 | 00:47  
12.832
Jens Schade aus Hannover-Döhren-Wülfel-Mittelfeld | 15.07.2014 | 16:16  
19.601
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 15.07.2014 | 16:27  
2.259
Gerd Szallies aus Laatzen | 15.07.2014 | 16:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.