3. Platz mit wertvollen Punkte für Enrico Fahsing

Angelino Girod und Enrico Fahsing, der den 3. Platz erreichte
Hannover: LMAC |

Kart-Slalom und SE-Cup leider an einem Tag

Einige Kinder und Eltern konnten das Ende der Sommerferien kaum erwarten. Beim Kart-Slalom Training am Samstag waren fast alle wieder anwesend, auch ein paar Neulinge haben sich über die freie Zeit entschieden, Mitglied im Stadthäger Motor Club e.V. im ADAC zu werden. Leider lies die Motivation für die Veranstaltung vom Lindener Motorrad-und Automobilclub am Sonntag bei einigen doch zu wünschen übrig. Weil sie die Mindestrennen für die Mittelweser-Wertung schon erreicht haben, sind sie nicht nach Anderten gefahren. Dabei konnten noch wertvolle Punkte geholt werden, um ein schlechtes Ergebnis zu ersetzen und die wirklich gute Endplatzierung zu halten. Scheinbar zu Herzen genommen hat sich Enrico Fahsing das Versprechen von Regina Tegeler am Tag davor, mit ihm zu Mc Donalds zu fahren, wenn er wieder mal einen Treppchenplatz erreicht. Mit seinen fehlerfreien Runden kam er auf den 3.Platz in der K2 und erwartet nun erfreut die Einlösung des Versprechens. Angelina Girod kam auf den 6. Platz und Jonas Lemm war das Schlusslicht der Klasse auf Platz 8. In der K1 kamen Ricardo Fahsing und Korben Hillebrands auf Rang 12 und 14 von 15 Startern. Wie ärgerlich ein Pylonenfehler sein kann, hat leider Lucas Mann erfahren. Die zwei Sekunden, die auf die Fahrzeit gerechnet wird, kostete ihn 6 Plätze in der Wertung. So belegte er Platz 10 in der K3. Remus Krüger wurde 15. und Dorian Rosemund leider nur Letzter der 17 Teilnehmer.
Den Kart-Slalom konnte Mirco Tegeler nicht mitfahren. Er verbrachte einen langen Tag mit zwei Meisterschaftsläufen beim SE-Cup in Oschersleben. Bei dieser Doppelveranstaltung vom MC Oschersleben und RSC Wolfenbüttel war das Starterfeld auch größer als sonst, weil Fahrer vom ADAC Gebiet Weser-Ems mit gestartet sind, da die Läufe auch für die NFM Meisterschaft gewertet wurden. Das erste Rennen lief auch sehr gut für Mirco. Ohne Fehler und recht flott kam er bei 24 jungen Autofahrern auf den 14. Platz. Mit guter Motivation ging er dann in das zweite Rennen, aber seine Geschwindigkeit war in einer Gasse zu hoch. Zwei Pylonen klemmten bis zum Ziel dann unter Mircos VW Up. Dadurch wurde es in dem Rennen auch nur der letzte Rang.
Für die Kart-Fahrer und auch die Slalom- Einsteiger (SE)-Cup Fahrer steht jeweils nur noch eine Veranstaltung in der Saison 2014 an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.