Hier konnte was geklärt werden: Am 29. Entdeckertag öffnete das Klärwerk Herrenhausen seine Pforten

Zum 29. Entdeckertag öffnete auch das Klärwerk Hannover-Herrenhausen seine Pforten.
Hannover: Herrenhausen | Der erste Sonntag im September ist nun schon seit 29 Jahren traditionsgemäß der Tag zur Erkundung der Region Hannover. Mit einer Tageskarte der ersten Preisstufe können die Hannoveraner am Entdeckertag ihre Stadt sowie die nähere und zum Teil auch weitere Umgebung der Region erforschen. Kaum zu glauben, was es alles so Interessantes hier im Zentrum von Niedersachsen zu sehen gibt: Von den fleißigen Bienen in Celle über die unglückliche Prinzessin in Ahlden bis zu einer Fahrt in die dunklen Tiefen des Deisters. 35 Ausflugsziele standen wieder im Programm. Diesmal mit dabei: Das Klärwerk in Herrenhausen. Da gab es nichts Anrüchiges, aber bei einem Tag der offenen Tür viele neue Infos über das, was so mit unseren Abwässern geschieht. Technik-Freaks konnten sich an der Fahrzeugschau begeistern, andere hinter die Kulissen einer für den Umweltschutz sehr bedeutsamen städtischen Einrichtung schauen. Hannovers Umweltdezernentin Sabine Tegmeyer-Dette erläuterte, wie wichtig die Stadtentwässerung für die Gesundheit der Bürger ist.

In der City wurde unterdessen mit vielen Bühnen und Ständen das zentrale Entdeckerfest gefeiert. Mit einem Stand vertreten: Die im Freizeitheim Döhren ansässigen Hobby-Schauspieler vom Südstädte Kommödchen,
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.