Erst Party - dann poppen!

3
Also, bei uns im Garten ist der Teufel los - der Schnecken-Teufel!

In einer Nacht werden große Pflanzen kahl gefressen und dann geht's, wohl gestärkt, gleich ans "noch-mehr-Schnecken-machen!"

Scherz beiseite: Diese beiden schönen Weinbergschnecken sind NICHT(!) für den Kahlfraß verantwortlich.

Denn die Weinbergschnecken ernähren sich von weichen, welken Pflanzenteilen und Algenbewüchsen, die sie mit ihren Raspelzungen, der Radula, auf der sich rund 40.000 Zähnchen befinden, abweiden (Wiki).

Andere Vertreter des Schneckenvölkchens sind dafür verantwortlich: Nackt- und Bänderschnecken in erster Linie.

Man kann Schnecken übrigens gut mit Nematoden bekämpfen - dabei trifft man die Pflanzenfresser-Schnecken und verschont die Weinbergschnecken, die so wie so unter Naturschutz stehen.
Diese Nematoden sind für Weinbergschnecken ungefährlich.

... und so habe ich die beide vergnügten Schnecken leben lassen - ist eben Natur ....
3 1
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
20.001
Silke M. aus Burgwedel | 21.07.2014 | 10:44  
15.379
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 21.07.2014 | 11:23  
66.117
Axel Haack aus Freilassing | 21.07.2014 | 12:10  
51.299
Werner Szramka aus Lehrte | 21.07.2014 | 12:21  
19.601
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 21.07.2014 | 12:42  
19.601
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 21.07.2014 | 12:43  
6.707
R. S. aus Lehrte | 21.07.2014 | 15:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.