Die Gespensterblume (Aristolochia gigantea) selbst gezogen.

Ich habe die Samen dieser sensationellen Blütenpflanze im letzten Dezember auf Madeira "geerntet" und dann nach Weihnachten ausgesät.

Sie ist sofort prima gewachsen und hat schon bald ihren Rank-Stab völlig umkringelt.


Womit wir überhaupt nicht gerechnet hatten, dass da schon im ersten Wachstumsjahr Blüten kommen könnten!

Und doch - sie blüht!!!

Diese Rankpflanze trägt ihren Namen "Aristolochia gigantea" zu recht.

Die Blüten werden durchaus mehr als DIN-A 4 groß. Unsere Jungpflanze hat bisher DIN-A5-Blüten.

Es handelt sich um „Kesselfallenblumen“.
Sie locken Insekten an - manche mit starkem Duft, unsere riecht aber "für Menschen" kaum.

Innen ist die Blütenröhre behaart, dies sorgt dafür, dass das angelockte Insekt schwer wieder hinaus kommt und die Blüte erst wieder verlassen kann, wenn es mit Pollen bedeckt ist und für Bestäubung sorgen kann.

Es ist also keine fleischfressende Pflanze.
Sie ist nur besonders raffiniert mit der Bestäubung.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
36.116
Gertraude König aus Lehrte | 21.09.2014 | 11:51  
1.717
Ursula/Uschi Schweiss aus Frankfurt am Main | 21.09.2014 | 13:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.