Fast . . . wäre die Überraschung perfekt gewesen, die "Recken" unterliegen THW Kiel 26:28 (15:13)

. . . Alfred Gislason, der Trainer des THW Kiel, hofft auf einen Sieg des THW, mahnt aber zur Vorsicht . . .
Hannover: Swiss Life Hall | . . . Leider konnte die TSV Hannover-Burgdorf für die THW Kiel in der ausverkauften Swiss-Life-Hall in Hannover nicht zum Spielverderber werden. Die “Recken” mußten nach einem spannenden, kraftauftreibenden Spiel mit 26:28 (15:13) dem neuen “Deutschen Meister” in der Handball-Bundesliga den Sieg überlassen.
. . . Nach einem starken Auftritt der TSV'er in der ersten Halbzeit schien der übermächtige Gegner THW Kiel den Kampf zu verlieren. Die “Recken” aus Burgdorf lagen zunächst ständig in Führung. Nach 18 Spielminuten hatten sie den Vorsprung sogar auf 7 Tore zum 12:5 ausgebaut. Es schien ein super Abschiedsgeschenk für ihren scheidenden Trainer Christopher Nordmeyer zu werden.
. . . Die Kieler gaben sich in dieser Bedrängnis jedoch nicht geschlagen. Tor um Tor holte das Team auf. Zum Ende der 1. Halbzeit führte die TSV nur noch mit 15:13.
Gegen THW Kiel hatte das TSV-Team in der Bundesliga bisher noch kein Spiel gewinnen können.
. . . THW schaffte bereits in der 39. Minute der 2. Halbzeit zum 19:19 den Ausgleich, erspielte sich bis zur 45. Minute einen 3 Tore Vorsprung. Die Zuschauer in der Swiss- Life-Hall kamen aus dem Staunen nicht heraus.
. . . Die Burgdorfer warfen nochmals ihr ganzes Können in die Waagschale. Bis zur 49. Minute gelang zum 22:22 der Ausgleich und in der 52. Minute zum 23:22 die erneute Führung.
. . . Die Kieler zeigten danach ihre Klasse. Die TSV'er machten im Angriffspiel zu viele Fehler, Kiel nutzte diese Situation aus und kam am Ende zu einem 26:28 Erfolg.
Die Spieler des THW feierten diesen Sieg, bei den tapferen Verlierern waren Tränen in den Augen zu sehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.