Damals in Hannover: Die Kleeblatt-Tankstelle beim Neuen Rathaus

Der Denkmalschutz schützte nicht vor dem Abriß: Kleeblattförmige Tankstelle neben dem Neuen Rathaus.
Hannover: Südstadt | Am Friedrichswall direkt gegenüber dem Neuen Rathaus gab es einst eine Tankstelle. Sie wurde in den 50ger Jahren des 20. Jahrhunderts im damals typischen Stil erbaut. Ihre Besonderheit offenbarte sich dem Betrachter vor allem bei einem Blick hinab von der Rathauskuppel. Die Tankstelle an der Ecke Am Maschpark (heute Willy-Brandt-Allee) und Friedrichswall war in Form eines Kleeblattes gebaut worden, wie eben auch das Wappen der Stadt Hannover. Zuletzt wurde hier allerdings nicht mehr mit Benzin und Öl gehandelt, eine Galerie hatte die Räume bezogen und es gab Kunst und Kunsthandwerk. Die Kleeblatt-Tankstelle stand unter Denkmalschutz, doch wenn ein mächtiges Geldinstitut bauen will, interessierte das keinen Menschen mehr. Als der Siemenskomplex abgerissen wurde, um Platz für den Glaskasten der Norddeutschen Landesbank zu schaffen, erledigte die Abrissbirne die alte Tanke gleich mit. Eine Galerie gibt es hier aber heute noch. In ihren Räumen stellt die NordLB hier nun auch regelmäßig Werke der verschiedensten Künstler aus. Das Foto von der früheren Tankstelle entstand im Oktober 1990.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.