Bothfeld: Pinscher, Schnauzer und Co bellen jetzt woanders

Neues Vereinsgelände. Vereinsmitglied Elisabeth "Elli" Walter beim Training.
Hannover: Pinscher-und-Schnauzer-Klub | Leider musste der Pinscher-und-Schnauzer-Klub von 1895 e. V., Ortsgruppe Hannover e. V., sein Vereinsgelände am Rande des Forstes Große Heide, unweit der Bezirkssportanlage Bothfeld, verlassen. Seit Mitte der 1970-er Jahre waren die Hundefreunde dort, der Bothfelder Heino Gosewisch hatte es möglich gemacht.

Es gibt keine Vertreibung, der Fortgang hat einen einleuchtenden Grund. Im Zuge der bald beginnenden Bebauung des ehemaligen Rahlfs’schen Ackers, durch Erbfall im Besitz der Familie Gosewisch, muss zur hinteren Bebauungslinie (Wald) ein Abstand zwischen 60-90 Metern eingehalten werden. Das Vereinsgelände liegt genau in diesem Bereich.

Der Hunde-Klub hat bereits ein 4000 qm großes Pachtgelände, noch auf hannoverschem Gebiet an der Straße Varrelheide, gefunden. „Es ist hier zwar nicht ganz so ruhig wie am alten Standort, Strommasten und nahe Autobahn stören aber nicht“, meint Vereinsmitglied und Ausbilder Manfred Kieper und vergisst nicht hinzuzufügen: „Man sei froh, einen Pachtvertrag über 10 Jahre abgeschlossen zu haben“.

Wer mehr über den Hunde-Klub wissen möchte, der klickt hier:
http://www.psk-hannover.de/index.php?home
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
57.322
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 03.07.2014 | 19:38  
54.295
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 04.07.2014 | 00:18  
4.700
Bernd Sperlich aus Hannover-Bothfeld | 04.07.2014 | 08:03  
4.700
Bernd Sperlich aus Hannover-Bothfeld | 04.07.2014 | 08:28  
54.295
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 04.07.2014 | 14:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.