'Bücherverbrennung' in der Bundesrepublik Deutschland

In der Stadt Bad Dürrheim in Baden-Württemberg wurden 3200 Bücher der Stadtbibliothek vernichtet. Betroffen sind Bücher, die nicht in der politisch-korrekten Sprache geschrieben worden, z.B. Bücher von Erich Kästner, wie „Das fliegende Klassenzimmer“, „Pünktchen und Anton“, „Das doppelte Lottchen“.
Die Aktion richtete sich offensichtlich gegen Bücher mit „falscher“ Schreibweise. Das sind solche, die beispielsweise das Wort „Neger“ enthalten.
Offenkundig gelten seine Bücher in Baden-Württemberg als Provokation und Verstoßen gegen den staatlich (Grüne, SPD) verordneten Zeitgeist der schulischen Umerziehung zum politisch korrekten Menschen. Besonders bizarr: Die Bücher von Kästner landeten schon auf dem Scheiterhaufen der berüchtigten Bücherverbrennung der Nazis.
Die grün-roten Politkommissare im Gender-Land versuchen jetzt nach dem Vorbild der dreißiger Jahre (NSDAP) eine Umerziehung des Volkes zu erzwingen, diesmal wird der neue Mensch politisch korrekt genannt.
http://www.kath.net/news/51685
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
54.329
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 20.08.2015 | 16:08  
6.125
Barbara Steffens aus Ebsdorfergrund | 20.08.2015 | 19:18  
54.329
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 21.08.2015 | 03:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.