Glücklicher Sieg für Dietesheimer Großkaliberschützen

Die Dietesheimer Schießsportanlage
 
Thomas Baier, Tagesbester Dietesheimer Sportschütze mit 382 der 400 möglichen Ringe.
Mühlheim am Main: Schießsportanlage | Am 14. Dezember empfingen die Sportschützen aus Dietesheim im ersten Wettkampf der Rückrunde die Schützen aus Buchschlag. Der Hinkampf ging deutlich mit 1127: 1067 gewonnen. Doch zwischenzeitlich hat Buchschlag zu den alten Stärken zurückgefunden. So liegt zwischenzeitlich das Mannschaftshöchstergebnis bei 1141 Ringen. Die Prognose sagt mit 1137,75 zu 1113,2 Ringen ei-nen Sieg für Dietesheim voraus.
Die Dietesheimer konnten in Bestbesetzung mit Walter Lehr, Thomas Baier und Kurt Jürgen Dauth antreten.
Walter Lehr startete jedoch ungewohnt schwach in den Wettkampf, seine Schüsse lagen alle hoch links und er bekam seinen Fehler nicht in den Griff. In den ersten zehn Schuss erzielte er nur 87 der 100 möglichen Ringe. Sein direkter Gegner, Bernhard Pientka traf 95 Ringe.
In den zweiten zehn Wertungsschüssen konnte sich Lehr auf 93 Ringe steigern. In der Präzision hatte er somit nur 180 Ringe. Pientka konnte für Buchschlag weiter Boden gutmachen, er traf 96 Ringe und hatte zusammen 191 Ringe und somit 11 Ringe Vorsprung.
In den zwanzig Sekunden Serien hoffte Lehr, ein bisschen aufholen zu können. Er legte zunächst mit 99 von 100 möglichen Ringen gut vor. Pientka haderte mit dem Licht und traf nur 93 Ringe. Der Vorsprung schmolz auf 5 Ringe.
Mit den zweiten zehn Schuss erreicht Lehr 98 Ringe, Pientka 95.
Walter Lehr erzielte an diesem kalten, nassen Sonntag nur 377 Ringe, Bernhard Pientka für Buch-schlag kam auf 379 Ringe.
Dietesheim lag nach der ersten Paarung zwei Ringe zurück.

Mannschaftskapitän Thomas Baier stellte sich der Herausforderung im Wettkampf mit Sylvio Schaary. Baier bis dahin mit einem Durchschnitt von 379 Ringen, Schaary mit 380,75, also wieder eine knappe Angelegenheit.
Baier begann nervös, in den ersten zehn Wertungsschüssen erzielte er nur 91 Ringe, Schaary glänzte mit 94 Ringen. Nun begann die Aufholjagd, Baier erzielte sehr gute 97 der 100 möglichen Ringe, Schaary jedoch auch. Baier lag also 3 Ringe zurück.
In den ersten zehn Schüssen in 20 Sekunden traf Baier 3 x 9 und 7 x 10, zusammen 97 Ringe. Schaary nur 95. In den folgenden zehn Schüssen erzielte Baier 1 x 8, 1 x 9 und 8 x 10, wieder 97 Ringe, Schaary jedoch sehr gute 99 Ringe.
Insgesamt hatte Baier gute 382 Ringe, Schaary kam auf 385 Ringe.
In der Addition führte Buchschlag mit 5 Ringen.
In der entscheidenden dritten Partie trafen Kurt Jürgen Dauth für Dietesheim und Erich Frank für Buchschlag aufeinander.
Kurt Jürgen Dauth lieferte von Anfang an einen guten, konzentrierten Wettkampf ab. Die ersten zehn Wertungsschüsse erbrachten für ihn 91 Ringe, Erich Frank traf 90 Ringe. In den zweiten zehn Wertungsschüssen gelang es Dauth weniger Neuner zu schießen und erreichte so 93 Ringe. Erich Frank fiel etwas zurück, er hatte wieder nur 90 Ringe. Für Kurt Jürgen Dauth wurden 184 Ringe notiert, für Erich Frank 180 Ringe.
Bereits nach den ersten zehn Schüssen in den 20 Sekundenzeitserien war klar, dass Dauth heute als Sieger aus dieser Paarung hervorgehen wird. Er traf hervorragende 98 der 100 möglichen Ringe, während Erich Frank nur auf 90 Ringe kam. Leicht unkonzentriert traf Dauth in den zweiten zehn Schuss 4 x 9 und 6 x 10, zusammen 96 Ringe. Doch auch hier konnte Frank den Ausrutscher nicht nutzen, im Gegenteil mit seinen 87 Ringen ließ er Dauth weiter davonkommen.
In der Endabrechnung dieses Wettkampfs erreichte Kurt Jürgen Dauth gute 378 Ringe, was exakt seinem diesjährigen Rundenkampfschnitt entspricht. Erich Frank kam auf 357 Ringe, womit er 10 Ringe unter seinem Schnitt blieb.
In der Addition aller Wettkampfergebnisse siegte Dietesheim klar mit 1137: 1121 Ringen und behielt die Punkte in Dietesheim.
„Heute sind meine Schützen mit einem blauen Augen davon gekommen“, resümierte eine glücklicher sportlicher Leiter Jochen Zindel, am Ende des Wettkampfes. Und Walter Lehr ergänzte:“ gegen Buchschlag zeigen wir uns immer gekrampft und nicht von unserer sportlich besten Seite.“

Am Ende der siebten Wettkampfrunde in der Oberliga Süd Großkaliber des hessischen Schützenverbandes, führt nun die SGem. Mühlheim – Dietesheim mit 10:0 Punkten verlustpunktfrei die Tabelle an.


VeNr. Verein Ringe M-Pkte.
1. 8204 SGem Mühlheim-Dietesheim 5.688 10 : 00
2. 7412 SV 1969 Lindenholzhausen 6.817 08 : 04
3. 7317 TV 1903 SchüAbt. Heftrich 6.744 04 : 08
4. 8210 SGes 1930 Buchschlag 6.687 04 : 08
5. 9516 SSG Stockstadt 5.594 02 : 08

In der inoffiziellen Einzelwertung aller Starter liegt Walter Lehr mit 382,60 Ringen in Führung. Thomas Baier belegt mit 397,75 Ringen den fünften Platz. Timo Zindel liegt auf Platz sieben mit 378,50 Ringen, Kurt Jürgen Dauth auf Platz 11 mit 376,67 Ringen und Michael Schulz auf Platz 16 mit seinem Wettkampf von 369 Ringen. Insgesamt sind bisher 21 Schützen für die fünf Vereine an den Start gegangen.

Weiter geht es im neuen Jahr. Am 10.01.2015 reisen die Dietesheim nach Stockstadt am Rhein.

Weitere Informationen auf www.sgmd.de , http://hessischer-schuetzenverband.de/Sport/Ligawe... und auf https://www.facebook.com/SGMD.de?fref=ts.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
5.069
Hans - Joachim Spintge aus Garbsen | 16.12.2014 | 09:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.